Zu Besuch bei ATARI USA/Fight for your Life

Zu Besuch bei ATARI USA

Vor einigen Wochen ist die Firma "Pagedown" zu Besuch bei der Firma ATARI in den USA gewesen.
Neben einigen wichtigen Informationen (aus erster Hand), erhielten wir freundlicherweise auch Fotos aus den Entwicklungsräumen der Firma ATARI in Kalifornien. Leider können wir aus platztechnischen Gründen nur einen kleinen Auszug der Informationen und Fotos wiedergeben.

Supportmanager Normen B. Kowalewski

News:

Jaguar-CD-ROM Entwicklungssystem

Wir danken Pagedown für die interessanten Informationen.

Interview zu Ataris Super-Spiel "Fight For Your Life"

Das Atari-Explorer-Online-Magazin aus den USA hatte Anfang Februar die Gelegenheit, mit dem Programmierer des möglichen Jaguar-Knüllers "Fight For Your Life" ein Gespräch zu führen.

"Fight For Your Life" ist ein dreidimensionales, durch Vektorgrafiken erzeugtes Spiel, das sich stark an den Spielhallen-Knüller "Virtua Fighter" von Sega anlehnt. Dies ist kein Zufall, denn der Franzose Francois arbeitete seinerzeit für Sega an der Programmierung von "VF", bis er im Spätsommer vergangenen Jahres von ATARI abgeworben werden konnte.

Francois wollte sich jedoch nicht damit zufrieden stellen, lediglich einen VF- Clone zu produzieren - er wollte ein verbessertes Spiel schaffen. So erlernte er die Jaguar-Hardware, um deren Grenzen zu erforschen und die Möglichkeiten kennen zu lernen, bis er sich schließlich dazu entschloß, einen "VF"-Clone mit Texture-Mapping zu produzieren.

Einige Fakten zum Spiel:

Anzahl der zu berechnenden Polygone:
1600 - 1800 (vom Charakter abhängig)
Anzahl der Renderings: ca. 1000
Anzahl der Polygone pro Charakter: ca. 800 Anzahl der möglichen
Bewegungen: ca. 180
Frame-Rate: 22 - 26 fps (Bilder pro Sekunde)

Hätte man dieses Spiel als reines Bitmap-Spiel ohne 3D-Funktion und Polygon-Aufbau realisiert, so hätten die Bewegungsabläufe eines jeden Charakters gut 19 MB benötigt. Durch die Polygon-Technik konnte der Speicherbedarf pro Person auf unter 1 MB gesenkt werden.
All diejenigen, die "FFYL" auf der Winter CES oder auf dem ATARI- Promotion-Video gesehen haben, bekamen lediglich eine Roh-Version zu sehen!
Inzwischen wurden Texturen für die Kämpfer hinzugefügt und Guarded- Shadings (Schatten - Effekte) eingebunden.
Unterschiede zum "Virtua-Fighter" von SEGA sind u.a., daß "Fight For Your Life" über Hintergrundgrafiken mit 16-bit Farbtiefe (65000 Farben) ebenso, wie über eine Musik in CD-Qualität verfügt. Es stehen diesbezüglich 20 verschiedene Songs zur Verfügung, die von einer professionellen Pop-Band komponiert und aufgenommen worden sind.

Fazit

"Fight For Your Life", so Francois, "wird beweisen, daß der Jaguar eine sehr leistungsstarke Konsole ist, die Dinge vollbringen kann, die auf japanischen Konsolen undenkbar wären (Playstation & Saturn). Ja, sogar im Vergleich zu 'ToShin Den' (Playstation). Dies alles erfordert zwar etwas mehr an Programmierarbeit und Zeit, doch ich bin mir sicher, daß der Jaguar bis zum Jahresende über eine beeindruckende Sammlung an Spitzen-Spielen verfügen wird."



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]