Fried Bits III

Am diesjährigen Osterwochende traf sich zum dritten mal die "Crème de là Crème"" der Demo-Freaks, um neuste Entwicklungen vorzustellen, Erfahrungen auszutauschen und die besten Crews zu krönen.

Am Osterwochende (14.04.-17.04.) fand wie in den letzten zwei Jahren im Gemeinschaftszentrum Obervieland in Bremen die Fried Bits statt, eines der größten Atari-Szene-Treffen in Deutschland. Zahlreiche Crews aus allen möglichen Ländern (Frankreich, England, Österreich, Holland, Finnland, Schweden etc. ...) waren gekommen um sich im Wettstreit der einzelnen Competitions zu messen, aber auch um sich wieder einmal zu treffen und miteinander zu sprechen.

Insgesamt waren über 200 Leute auf der Fried Bits III und leider kann der Bericht nur einen winzigen Teil davon wiedergeben, was auf dem Meeting so alles los war...
Für Jaguar-Freaks zeigt CSCN Europe einen so gut wie fertigen Prototypen der "Multibox" womit dem Jaguar-Besitzer viele Schnittstellen wie z.B. RGB, Scart, Composit Video, JagLink etc. zur Verfügung stehen. Eine Weltneuheit war die sogenannte "Virtuelle Weste", welche man sich auf den Rücken schnallt. Anschließend werden die akkustischen Signale in kleine Vibrationen umgewandelt. Selbstverständlich kann die Soundsensibilität so selber konfiguriert werden, dass man die Schläge eines "Beat'm UP-Games" an den richtigen Stellen spürt.

Für Falcon-Spiele-Freaks gab es "Stardust" und "Utopos", die von der Democrew Aggression aus Finnland(!!) programmiert wurden, zu kaufen. Als Denkspiel wurde "Tautology 2" von den Reservoir Gods/England auf der Fried Bits III als PD released. Auch Rebelsoft/Deutschland zeigt die neuste Vorabversion ihres "Creation of Crown". Sonntag abend bekamen wir endlich die einzelnen Ergebnisse der Wettbewerbe zu sehen/hören. Als erwähnenswert halte ich die tollen Grafiken von Agent T. und Niko (siehe Bildschirmfotos), sowie das sensationelle 96- KB Intro "Terrorise your Soul" welches in Zusammenarbeit von Inter, Newline und TS C entstanden ist und wirklich fantastische Effekte in ein paar KBytes bietet. Bei den großen Demos waren am meisten die Demos von Avena, Lazer und EKO beeindruckend. Lazers "TechnoTrance Demo" lässt alle anderen Demos recht blaß erscheinen, die es in dieser Sparte vorher gab und EKO überraschte durch sehr schnelle Vektorgrafik, die von der Geschwindigkeit sogar ein Jaguar-Spiel names Checkered Flag in den Schatten stellt. Avena's Demo war eine gelungene Mischung aus mehreren Parts, welches eigentlich den Sieg verdient hätte, es kam aber anders als erwartet...

Die Ergebnisse in den Wettbewerben:

Musik Competition (22 Teilnehmer)
1. Platz Tommy /Avena 152 Punkte
2. Platz FXL/TNB 112 Punkte
3. Platz Stax/Lazer 69 Punkte

Grafik Competition (16 Teilnehmer)
1. Platz Agent T. / Cream 207 Punkte
2. Platz Niko/EKO 189 Punkte
3. Platz JMS/NewLine 125 Punkte

96 KTRO Competition (8 Teilnehmer)
1. Platz "Terrorise your Soul" / Inter, Newline + TSCC 391 Punkte
2. Platz "Burning Water" / Chaos Engine 194 Punkte
3. Platz "Doomino"/Stax 150 Punkte

Demo Competition (5 Teilnehmer)
1. Platz "Lost Blubb" / Lazer (Independent) 292 Punkte
2. Platz "EKO System" / EKO 275 Punkte
3. Platz "Avena-Derno" / Avena 245 Punkte

Die Fried Bits III war ein voller Erfolg, dies ist vor allem auf die hervorragende Organisation zurückzuführen. Einen großen Anteil daran haben Andreas Ballack, Jörg Tobergte, Daniel Mutiu, Martin Seidel und Frank Kurpiela, denn ohne diese Leute würde es eine Fried Bits III erst gar nicht geben und ich freue mich schon auf nächstes Jahr... Zum Schluss des Textes möchte ich habe noch die Sponsoren erwähnen, die durch Preise und Spenden die Frieds Bit III aktiv unterstützt haben: Compo/Overscan, R.O.M-Logicware, WBWService, KGC-Studio, Spielraum, Frontier Software, Digital- Data-Deicke, Akzente, Team Computer, Jobis, delta labs software sowie Cybercon Systems Carsten Nipkow (CSCN Europe).
Martin Lethaus



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]