Roland SC 55 Soundverwaltung mit dem ATARI ST

Der Soundexpander Roland SC-55 Sound Canvas ist einer der weitverbreitesten Expander in Europa.

Die Abmessung des Soundexpanders setzen der Bedienbarkeit Grenzen, denn die Komplexität des Gerätes ist durch die kleinen Taster nur schwer zu erfassen, so daß eine Editorsoftware fast schon selbstverständlich wird. Um ihn konsequent nutzen zu können, bietet die Firma Käng-Kong Productions einen Editor und Manager für dieses Gerät an, der sich durch den modularen Aufbau und die grafische Benutzeroberfläche auszeichnet. Der Soundmaster unterstützt auch die "non-registered Parameter", die am Canvas nicht direkt editiert werden können. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem noch 128 Qualitätssounds und Songs.

Installation & Hardware-Voraussetzungen

Der Soundmaster arbeitet auf allen Atari-Rechnern der ST- / TT-Reihe und dem Falcon. Die Vorraussetzungen sind mindestens 1 MB Ram und ein monochromer Monitor. Er kann von Diskette oder Festplatte betrieben werden, wobei die Installation auf Festplatte, durch Kopieren der Dateien in einen speziellen Ordner, denkbar einfach ist. Auf einen Kopierschutz wurde verzichtet.

Das modulare Konzept

Alle Fenster lassen sich per gedruckter Maustaste frei auf dem Bildschirm bewegen. Die Eingaben sind fast ausschließlich mausorientiert. Die GEM- Oberfläche gewährleistet eine Unabhängigkeit der Bildschirmgröße und unterstützt auch Großbildschirme, wie zum Beispiel den Atari SM 194. Das grafische Konzept, das schon von Cubase her bekannt ist, erlaubt es ihnen, sich den Bildschirm selbst zu gestalten. Aber auch der Bildschirmhintergrund und die Mausparameter lassen sich entsprechend eigener Wünsche verändern. Der Vorteil der Funktions-Fenster ist, daß sie sich einem Para meterbereich gezielt widmen können.

Der Editor

Das Programm verwaltet die Patch-, Drum- und Konfigurations- Einstellungen getrennt. Ein zentraler Slider (Schieberegler) bildet die Schnittstelle zum Datenaustausch des Programms.

Die Effekt-Macros

Bei der Editierung der Effektsektion bietet das Programm eine Zusammenfassung der Effekt-Parameter in einem Makro-Fenster. Der Chorus- oder den Reverb- Effekt können durch speziell Makro-Dialogboxen voreingestellt werden. Ihre Einstellungen können als Makro abgespeichert (save as macro) und später wieder aufgerufen werden (get macro).

Die Controller

Im Controller-Fenster sind die unterschiedlichen Control-Parameter zusammengefaßt.

Mit sechs verschiedenen Schaltern wechseln sie zwischen den Modulationsmöglichkeiten, so daß sie für jede Modulation auf die zugehörigen Control-Parameter zurückgreifen können.

Die Library

Mit der Library verfügt man über ein Werkzeug, daß ihnen bei der Verwaltung der Parts oder Teilen der Parts hilft. Durch das Anklicken des Menüpunktes "GS-Group" werden die einkopierten Parts automatisch nach einer ausgewählten Gruppe sortiert. Alle Parts, die von ihnen verändert wurden, können durch das Copy-Fenster in die Library kopiert und den entsprechenden Semantics zugeordnet werden.

Tips zum Umgang mit dem Soundmaster

Damit sie nach dem Programmstart nicht zu viele Fenster schließen müssen, die sie zu Beginn nicht brauchen, sollten sie unter dem Menü-Punkt "System" das erste Symbol anwählen (Define --> Open). Dann klicken Sie die Funktions-Fenster an, die Sie nach dem Programmstart am häufigsten benötigen. Speichern sie ihre Einstellungen unter File - Konfiguration - Save "*.cfg". - Falls Sie auf dem Bildschirmkeyboard den Sound antesten wollen, nutzen Sie die Part-Anzeige im Canvas als Hilfsmittel.

Sie sehen auf dem Display sofort welcher Part angesprochen wird und haben die Möglichkeit, die Midi-Kanäle an den gewünschten Part anzupassen. - Beachten sie, daß die RX-SysEx-Einstellungen auf ON steht, da sonst keine Midi-Klangdaten empfangen werden. Hierzu müssen sie die ALL-Taste betätigen und gleichzeitig die beiden Part-Tasten drücken. Mit den Instrument- Tasten wählen sie dann zwischen On und Off.

Mainscreen des SC-55 Editors

Fazit

Die umfangreichen Bedienungselemente, die den Canvas in allen Parametern unterstützen, und die Kompatibilität zu M.ROS und SOFT LINK machen den Soundmaster SC-55 Sound Canvas zu einem Muß für jeden, der den Canvas für seine Zwecke optimal nutzen möchte. Jeder Anwender kann sich das Programm dank des modularen und durchdachten Konzeptes an seine Bedürfnisse anpassen. Auf einem Atari SM 124 kann es leider je nach der Menge der geöffneten Fenster etwas eng werden. Im Lieferumfang inbegriffen sind zudem 128 Qualitätssounds und Demosongs, die den Preis von 99,- DM durchaus rechtfertigen.

Frank v. Häfen

Käng-Kong Productions
Alfterer Str. 181
53347 Gielsdorf



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]