BibelST: Ein Bibelprogramm ohne Kompromisse

Mit dem Programm BibelST erhält man ein Handwerkszeug, das Anwender gerade im Ataribereich besonders schätzen: Ein Programm, das sich ganz an der Praxis, der leichten und intuitiven Handhabbarkeit orientiert, dabei aber so komfortabel ist, daß wer einmal damit gearbeitet hat, es nicht mehr missen möchte.

Aller Anfang ...

... ist bei BibelST eben nicht schwer. Denn ein Installationsprogramm nimmt einem das Einrichten auf der Festplatte weitestgehend ab. Beim ersten Start muß man lediglich die Pfade für die einzelnen Dateien mittels Dateiauswahlbox angeben, fertig.

Die Arbeitsumgebung kann man den eigenen Bedürfnissen entsprechend anpassen. Alle Einstellungen lassen sich abspeichern und stehen beim nächsten Aufruf des Programms sofort wieder zur Verfügung. Bei jedem Verlassen des Programms macht eine Dialogbox außerdem auf die Möglichkeit aufmerksam, die augenblickliche Arbeitsumgebung (Bibel, Fensterposition, Desktop, etc.) abzuspeichern, so daß man beim nächsten Start sofort dort weiterarbeiten kann, wo man aufgehört hat. Ein flott geschriebenes, gut gegliedertes und 188 Seiten starkes Handbuch erklärt einem in verständlicher (!) Form alle Funktionen des Programms, so daß man schon nach kurzer Zeit die Grundfunktionen beherrscht. Eine Online-Hilfe, die immer erreichbar ist, klärt über alle Auswirkungen auf, die die angewählte Funktion auslösen würde bzw. erklärt, welche Möglichkeiten einem momentan Oberhaupt zur Verfügung stehen.

Sollte man immer noch unsicher sein, zeigen die Verweise auf die entsprechenden Seiten im Handbuch, die jedem Hilfstext beigefügt sind, wo man noch einmal nachschlagen kann.

Das Bibelfenster

Das "Herz" von BibelST ist das Bibelfenster, in dem der Bibeltext angezeigt wird. Dies kann BibelST allerdings auf ganz unterschiedliche Weise, je nachdem, was gerade gebraucht wird. Über ein Menü wählt man die Bibel (z.B. die Lutherbibel), das biblische Buch (z.B. 1. Mose), das Kapitel und den Vers aus.

Man kann sich nun den Vers im Zusammenhang, mit Überschriften, Anmerkungen und Parallelstellen (falls vorhanden) ausgeben lassen oder aber auch nur den "reinen" Text, was das Lesen sehr erleichtert. Schriftart und -größe kann man (sofern man NVDI oder SpeedoGDOS installiert hat) frei wählen. Eine Besonderheit von BibelST ist außerdem, daß der Bibeltext sich jeweils automatisch der Fenstergröße anpaßt, also immer die volle Fenstergröße genutzt wird. Der Bildaufbau erfolgt sehr zügig. Außerdem ist es möglich, mehrere Bibelübersetzungen gleichzeitig im Bibelfenster auszugeben, wobei für jede Bibelübersetzung wiederum eine andere Schriftart und -größe gewählt werden kann, so daß man sich schon allein mit Hilfe der typographischen Gestaltung sich sehr gut merken kann, welche Übersetzung man gerade liest.

Braucht man nur ganz bestimmte Verse eines Bibelabschnittes, so klickt man bei gedrückter Shift-Taste einfach die betreffenden Verse an, die dann sofort schwarz unterlegt, also markiert werden und für die weitere Bearbeitung zur Verfügung stehen. Man kann sich nun diese so markierten Verse ausdrucken lassen, sie unter einem Stichwort abspeichern oder ins Klemmbrett oder die eigene Textverarbeitung exportieren oder sie ganz einfach in einer gesonderten Versliste abspeichern, der dann jederzeit weitere Verse hinzugefügt werden können, so daß man sich sehr schnell und bequem eine Bibelstellenliste zu einem bestimmten Stichwort zusammenstellen kann (dazu weiter unten mehr).

Außerdem besteht die Möglichkeit, während des Lesens eines Textes sich Verse per Tastenkombination auf den Ziffernblock zu legen, sich diese Verse also so zu "merken" und auf Tastendruck im Bibelfenster wieder anzuschauen. Klickt man bei gedrückter Control-Taste ein Wort im Bibelfenster an, so sucht BibelST alle Stellen, wo dieses Wort vorkommt und zeigt diese auf Tastendruck an. Die so gefundenen Bibelstellen lassen sich wiederum wie schon weiter oben beschrieben bearbeiten (abspeichern, in eine Versliste übernehmen, etc.). Hat man im Bibelfenster die Parallelstellenanzeige aktiv, so wird bei Bedarf per Mausklick auf eine Parallelstellenangabe diese Versangabe in ein gesondertes Fenster übernommen. Ein Mausklick in dieses Fenster sorgt dafür, daß im Bibelfenster nun der Text der Paralleistelle angezeigt wird. So läßt sich sehr bequem zwischen Bibeltext und Parallelstellen hin- und herschalten, denn gerade das Lesen von Parallelstellen war bisher eine recht mühevolle und nicht selten zeitaufwendige Angelegenheit. Will man sich nun zu einer Bibelstelle eine Notiz machen, muß man nicht zu Stift und Papier greifen, sondern kann direkt im Bibelfenster zu jeder beliebigen Textstelle eine Notiz anlegen, die auf Wunsch wieder angezeigt wird, sobald diese Textstelle im Bibelfenster zur Anzeige kommt. So lassen sich wichtige Gedanken, Ideen, Kommentare usw. ganz gezielt zu einzelnen Bibelstellen sammeln, ohne dafür extra ein Dateiprogramm aufrufen zu müssen.

Wo stand noch gleich ... ?

Die Suchfunktionen von BibelST

Jeder kennt die Situation, daß man noch Satzteile eines Verses im Kopf hat, aber nicht mehr genau weiß, wo dieser nun zu finden ist. Hier nun stellt BibelST sehr umfangreiche und mächtige Suchroutinen zu Verfügung, mit deren Hilfe es möglich sein sollte, jede Textstelle zu finden. Im „Suchen“-Dialog, kann man den Suchtext eingeben und dabei über diverse Einstellungen festzulegen, ob in der ganzen Bibel oder nur in einzelnen Teilen gesucht werden soll. Oft weiß man ja, wo man ungefähr suchen muß. Je genauer man den Suchbereich eingrenzen kann, desto schneller kann BibelST fündig werden, wobei der Suchvorgang in einer rasanten Geschwindigkeit erfolgt. Sogenannte Textoperatoren erlauben es, zu bestimmen, ob bestimmte Satzteile vorkommen müssen oder gerade nicht vorkommen dürfen. Verknüpfungen sind möglich, so daß zum Beispiel alle Textstellen gefunden werden können, wo Mose UND Aaron vorkommen, oder aber auch Mose ODER Aaron. Wildcards (gemeint sind die Zeichen * und ?), können überall in einem Satz oder Wort vorkommen, wobei * eine beliebige Buchstabenfolge und -anzahl ersetzt, das ? jeweils nur einen bestimmten Buchstaben. Doch damit nicht genug. Lassen sich mit diesen Hilfsmitteln schon die meisten Suchprobleme lösen, wird BibelST auch mit der Suche nach Satzteilen fertig, die sich über mehrere Verse erstrecken. So weiß man zum Beispiel noch, daß in einem Textabschnitt die Wörter „mühselig“ und „Joch“ vorkommen. Die Verknüpfung im Suchdialog mühselig & beladen führt nicht zum Erfolg. Wählt man nun in der Dialogbox zusätzlich Kontextbereich und die Versanzahl an, die beachtet werden soll (zum Beispiel 2 Verse), sucht BibelST nicht nur in einem Vers, sondern, sobald das Wort „mühselig“ gefunden worden ist, 2 Verse vor und nach dieser Textstelle nach dem Wort „Joch“. Neben dieser mächtigen Suchfunktion verfügt BibelST natürlich auch über eine Konkordanz, also einer Liste aller Wörter einer Bibel. Möchte man beispielsweise wissen, wo überall das Wort „Gnade“ in der Bibel vorkommt, trägt man dieses Wort ein und startet den Suchvorgang. Kurze Zeit später wird die erste Stelle im Bibelfenster angezeigt. Man kann nun die Suche fortsetzen, also alle Textstellen durchblättern, in denen das Wort „Gnade“ vorkommt, oder aber sich eine Statistik anzeigen lassen, die einen darüber informiert, wie häufig das Wort im Alten Testament, im Neuen Testament und den Apokryphen vorkommt. Auch in der Konkordanz sind Wildcards erlaubt, die dafür sorgen, alle möglichen Wortkombinationen zu berücksichtigen. Der Dialog „Statistik“ erlaubt neben der Information über das Vorkommen eines Wortes noch, sich alle Textstellen ausdrucken zu lassen oder aber direkt in eine Versliste zu übergeben, die dann noch weiter bearbeitet werden kann.

Die Versliste

Mit der Versliste erhält man ein ungemein praktisches Werkzeug an die Hand, das es ermöglicht, sich zu einem Stichwort beliebige Versstellen aus verschiedenen Übersetzungen zusammenzustellen, sich diese dann im Bibelfenster anzeigen zu lassen, zu speichern oder auszudrucken. Damit ist es möglich, sich in wenigen Minuten umfangreiche Listen zu bestimmten Stichworten zusammenzustellen, abzuspeichern und/oder miteinander zu verknüpfen. Die Reihenfolge der Einträge läßt sich jederzeit ändern. Besonders praktisch: Um die Übersichtlichkeit einer Versliste zu erhöhen, kann man aufeinanderfolgende Verse zu einem Eintrag zusammenfassen lassen. Die Einträge lassen sich zudem nach Übersetzungen oder nach den biblischen Büchern sortieren; doppelte Einträge können gelöscht werden-, bestimmte Einträge können „gefiltert“ werden.

Keine Berührungsängste

Was ist, wenn man einen Bibeltext mal eben schnell in ein Textdokument einer Textverarbeitung einfügen möchte? BibelST bietet hier zwei Möglichkeiten. Entweder man kopiert den Bibeltext ins Klemmbrett oder man übergibt den Text direkt an seine Textverarbeitung. Um einen Bibeltext ins Klemmbrett zu kopieren, markiert man einfach die entsprechenden Verse im Bibelfenster und zieht sie auf das Klemmbrett-Icon, oder man zieht das Bibel-Icon auf das Klemmbrett-Icon und wählt in dem erscheinenden Dialog den Bibeltext(-ausschnitt) aus, der gespeichert werden soll, fertig. Alle Programme, die das Klemmbrett unterstützen, können den Bibeltext von dort zur weiteren Verwendung aufrufen. Anstatt auf das Klemmbrett-Icon kann man die markierten Verse oder das Bibel-Icon auch auf das Texteditor-Icon ziehen. Nun wird der Bibeltext zuerst in eine Datei gespeichert und danach sofort die Textverarbeitung (die man in der Konfiguration frei wählen kann) gestartet. Die Datei, in der der Bibeltext soeben gespeichert wurde, wird der Textverarbeitung als Parameter übergeben, so daß diese - sofern sie die Parameterübergabe beim Start unterstützt - den Text sofort lädt. Das Dateiformat für die Ausgabe legt man vorher in BibelST fest.

Unterstützt werden die Textformate ASCII, OUT, 1st Word Plus und RTF, wobei je nach Möglichkeiten des Formats sogar Textattribute, Textformatierungen, Textlineale und Seitenlayouts mit ausgegeben werden. Sobald man die Textverarbeitung verläßt, ist man wieder in BibelST. Natürlich kann man den Bibeltext auch unter den oben genannten Dateiformaten in eine Datei abspeichern und mit einem Textprogramm später zur Weiterverwendung aufrufen.

Fazit

Mit BibelST erhält der Anwender ein ausgereiftes und sehr komfortables Programm, das durch eine Fülle von äußerst praxisnaher Features auffällt, ohne dabei überladen zu sein. Allen, die mit der Bibel häufiger arbeiten, kann ich dieses Programm nur wärmstens empfehlen. Bei der Predigtarbeit, der Vorbereitung von Bibelarbeiten und dem eigenen Studium leistet es wertvolle Hilfe.

Das Programm wird ständig weiter entwickelt und lag mir in der Version 2.20 vor. Hervorzuheben ist zudem, daß man bei Problemen, die selbst mit Hilfe des Handbuches und der Online-Hilfe nicht in den Griff zu bekommen sind, die telefonische Beratung durch den Programmautor in Anspruch nehmen darf, ein Service, den nur noch wenige leisten.

Ein solch’ funktionales und umfangreiches Programm hat natürlich seinen Preis. Das Grundprogramm (ohne Bibel) kostet 149,- DM. Für eine Bibel muß man zusätzlich zwischen 59,- DM und 184,- DM hinlegen. Diese Preisdifferenz liegt hauptsächlich in den unterschiedlich hohen Lizenzforderungen der Bibelgesellschaften und Verlage (z.B. Brockhaus) begründet. Man muß also je nach gewählter Bibel für das Programmpaket mit einer Bibel zwischen 208,- und 333,- DM investieren. Sicher kein "PappenStil" das Preis/Leistungsverhältnis aber stimmt, vor allem, wenn man die Vielzahl an Bibeln, die für BibelST (bis jetzt) verfügbar sind betrachtet: Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, Elberfelder Bibel, Lutherbibel 1984, Zürcher Bibel, Hoffnung für alle (eine moderne Bibelübersetzung, ähnlich der Guten Nachricht), NT Graece und Septuaginta. Somit ist BibelST für Studium und Beruf, aber auch für den interessierten Laien bestens geeignet.

Übrigens: Für den gelegentlichen Bibelleser, dem dafür der Preis zu hoch ist, gibt es noch verschiedene "kleinere" (=günstigere) Versionen von BibelST.

Volker Horlitz (Pfarrer)

Bezugsquelle:
A+Omega - Software
Reinhard Bartel
Bachgasse 3
D-67071 Ludwigshafen/Rhein

Preis:
BibelST 2.2x 149,- DM

Preise für Bibeln:
Einheitsübersetzung 184,- DM
Elberfelder Bibel v3.0 79,- DM
Hoffnung f. Alle (NT/Psalmen) 59,- DM
Lutherbibel 1984 184,- DM

NT-Graece und Septuaginta 138,- DM

Zürcher Bibel 92,- DM
Volker Horlitz (Pfarrer)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]