TOS-Computing 96

Erstmalig wurde am 4. und 5. Mai diesen Jahres in Hannover die (TOS-) Computing 96, eine systemübergreifende Messe mit ATARI-Schwerpunkt, veranstaltet. Rund 30 ATARI-Firmen bzw. Vertretungen fanden sich in der Niedersachsen-Halle ein, um Bewährtes wie auch Neues zu präsentieren und zu verkaufen.
Mit Spannung wurde von den ATARI-Anwendern die neue Computing 96 erwartet. Aufgrund der Tatsache, dass die Wiederholung der proTOS in der bisher dagewesenen Form derzeit noch ungewiß ist, wurde vom FALKE Verlag kurzerhand diese Fachmesse "auf die Beine gestellt", dieses Mal im nördlichen Teil Deutschlands.
Insgesamt mehr als 60 Ausstellerfirmen, davon knapp die Hälfte aus dem ATARI-Bereich, präsentierten auf dieser Veranstaltung sowohl Neues wie auch Bewährtes. Im folgenden werden wir selbstverständlich schwerpunktmäßig auf die Aussteller aus dem ATARI-Bereich eingehen.

Viele der im ATARI-Markt noch etablierten und aktiven Firmen waren auf der Computing 96 vertreten, doch um es gleich vorwegzunehmen: Die Firma ASH wurde vielfach vermißt. Das Fernbleiben ist u.a. damit zu erklären, dass ASH kurz vor der Vollendung des MagiC-PC steht und Anfang Mai jede nur möglich Sekunde für die Entwicklung nutzen wollte.

Eine der herausragenden Präsentationen der Messe war selbstverständlich der brandneue HADES, der vor Ort unter Verwendung eines 68060-Prozessoren am Stand der Firma mw-electronic vorgestellt wurde.
Wenngleich dieser Rechner in atemberaubender Weise als nackte Platine auf einem Tisch betrieben wurde, bot diese Art der Präsentation allen Interessenten die Möglichkeit, das Innenleben des Rechenriesen zu begutachten. Zwar konnte am Samstag, dem ersten Messetag, noch keine rechte Betriebssicherheit erreicht werden, doch durch die emsige Arbeit der Entwickler konnte am Sonntag schon ein Computer vorgestellt werden, der den ATARI-TT rechnerisch um ein Vielfaches überbietet. Ein weiteres High-Light war mit Sicherheit auch der neue Falcon MK-X der von C-LAB vorgestellt wurde. Präzise Daten und Fakten lesen Sie in unserer Titel-Story zum Falcon/ zur Musikmesse.

Hier der Stand von mw-electronic, die neben dem HADES auch viele Hardware-Erweiterungen boten.

Auf dem großzügigen Stand der Firma ROM konnte man sowohl die TOS- als auch die OS/2-Version von "papyrus 4" testen.

Auf jeden Fall war es für die Interessenten und ATARI-Freaks ein gutes Zeichen, dass der MK-X rechtzeitig zur Messe in einer endgültigen, serienreifen Version würdig präsentiert werden konnte.
Passend zum Falcon bot Sound Pool top-aktuelle Software, bei der sich alles um das Thema Harddisk-Recording und CD-Mastering dreht. U.a. wurde ein Komplettpaket vorgestellt, das auch unter den Musikfreaks Aufsehen erregte, da es die Produktion einer Audio-CD vom ersten bis zum letzten Schritt, dem CD-Brennen, in komfortabler Weise ermöglicht.

center

Letzte Besprechungen kurz nach der Öffnung der Messehallen. Als Veranstalter mussten wir sowohl Kunden wie auch Aussteller betreuen.

Compo-Software vereinte auf seinem Stand verschiedene Programme und Firmen. So z.B. ACN aus Holland. ACN lockte mit vielen verschiedenen und interessanten Angeboten aus dem Hard- & Sofware-Bereich und der holländischen ATARI-Fachzeitschrift ATARI ST-NIEWS, die bereits seit mehreren Jahren die holländischen ATARIFans bestens informiert. Außerdem wurde das Grafikprogramm NeoN in der
aktuellen Version für die Betriebssysteme TOS und OS/2 präsentiert. Die Version 2 von Arabesk konnte vor Ort alle Grafikinteressenten überzeugen. Die Programmierer standen den Besuchern Rede und Antwort. Apropos Grafik: Am Stand der Firma Crazy-Bits konnte sich jeder das Grafiktablett Art-PAD anschauen und persönlich testen. Zudem wurde selbstverständlich PIxArt 111, das Pixel-Grafikprogramm vertrieben. Wie gewohnt wartete die Firma Digital Data Deicke mit einem umfangreichen Angebot zum Thema Portfolio auf. Neben dem eigentlichen Rechner wurden sehr viel Zubehör und Software zu diesem TaschenPC vorgestellt und verkauft. Damit hat sich "DDD" als zuverlässiger und kompetenter Pofo-Lieferant und Servicestelle bestätigen können.

center

Wie gewohnt konnte C-LAB mit dem auffälligen Stand alle musikinteressierten Anwender über den Falcon informieren.

Beim FALKE Verlag wurde endlich die brandneue CD-ROM "Best of ATARIInside" vorgestellt und in großen Stückzahlen verkauft. Außerdem konnten die Besucher Raystart am Tochterstand "CyberMotion" begutachten und sich vorführen lassen. Eine weitere CD-ROM, die schon im Vorfeld für genügend Gesprächsstoff sorgen konnte, war die von Purix-Software präsentierte Vorabversion der Telefonauskunft Teleinfo-CD, die seit Mitte Mai endlich auch auf ATARI-Rechnern ihren Dienst verrichtet. Auf dem Stand des Heim-Verlages wurden die ATARI- und MAC-Besitzer sowohl mit Software- als auch mit Printpublikationen zu den entsprechenden Rechnerplattformen versorgt. Interessant für ATARI-User sicherlich, dass es dort viele preiswerte, neuere wie auch ältere Bücher für ATARI-Computer gab.
Wer sich für den Jaguar und den LYNX interessierte, wurde bei JUST! und Woller & Link bestens versorgt. Teilweise atemberaubend gute Preise für ältere Spiele ließen die Liebhaberherzen höher schlagen. Außerdem gab es vor Ort selbstverständlich die top-aktuellen Jaguar-Spiele, die wir u.a. in dieser Ausgabe der "Inside" vorstellen.

Alle Hardware-Interessenten waren am Stand der Fa. Software Service Seidel bestens aufgehoben, da diese kurz zuvor die gesamte Hardware-Palette der Fa. Heyer & Neumann übernommen hatte. Dort waren zu echten Messepreisen z.B. das Multiboard, IMEX-Speichererweiterungen sowie HBS-Beschleuniger erhältlich. Aber auch in puncto Software-Angebot wurde man hier bestens bedient, da sowohl Produkte von ASH als auch von MAXON vertrieben wurden.

center

Der Stand des Software Service Seidel bewies, dass dieses Versandunternehemn nunmehr das wohl umfangreichste Produktangebot rund um den ATARI-Markt hat. Nach eigenen Aussagen will man dem Markt noch lange treu sein.

Die Firma OverScan konnte nach langer Zeit die Betriebssystem-Alternative N.AES vorstellen und verkaufen. N.AES ist als Weiterentwicklung und erhebliche Optimierung des bekannten MultiTOS zu betrachten. Ein ausführlicher Test erscheint in der kommenden Ausgabe.

Schließlich wurde man als Spielefreak bei der Firma WBW-Service aus Bremen fündig, da er hier ein breites Angebot an ST/STE- und Falcon-Spielen gab, die teilweise einen Tag vor Messebeginn brandaktuell aus England eingeflogen wurden. Zudem erhielt man hier brandneue STE-Tastaturen und eine Menge Portfolio-Equipement.

Resümee

Es bleibt festzuhalten, dass diese Messe vom größten Teil der Aussteller als erfolgreich bewertet wurde. Die Messehalle war zeitweise, insbesondere aber am Sonnabend, sehr gut besucht, so dass richtiges "Messefeeling" aufkommen konnte. Zwar hörten wir, dass einige Besucher bedauerten, dass dies keine ausschließliche ATARIMesse gewesen sei, doch als Veranstalter müssen wir an dieser Stelle ganz klar betonen, dass es die einzig überlebensfähige Messeform der Zukunft sein kann, ATARI-Firmen und -Anwender auf systemübergreifenden Messen -natürlich mit Schwerpunkt ATARI zusammenzuführen .

Der größte Teil der ATARI-Besucher versicherte, dass sich der dort ermöglichte Blick über den Tellerrand für sie sogar gelohnt hätte.

Schließlich boten die PC-Aussteller viel Equipement wie z.B. Leerdisketten, Drucker, Monitore, Füllsysteme für Tintenstrahldrucker uvm., die ebenfalls am ATARI einzusetzen sind! Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Erfolg und der positiven Resonanz dieser Messe und werden im kommenden Jahr mit Sicherheit einen würdigen Nachfolger präsentieren.

Red.

Aktuell:

Derzeit wird gemeinsam mit einigen bedeutenden Firmen des ATARI-Marktes an einer ATARI-Messe im kommenden November gearbeitet, die unter umständen noch einmal eine reine ATARI-Messe werden soll.
Interessierte Aussteller wie auch Clubs, PD- & Shareware-Autoren wensen sich bitte an den Verlag.

Red.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]