Pitstop II (XL)

center

"Das ist ein Rennen? Sie können sich nicht ausruhen, wenn Sie die Führung übernommen haben. Sie wissen nämlich genau: Der Gegner hängt Ihnen an den Fersen." So umreißt die Anleitung von "Pitstop II" die Stimmung, die bei diesem Spiel vorherrschen soll. Der Nachfolger von "Pitstop" ermöglicht es zwei Teilnehmern, gleichzeitig gegeneinander anzutreten. Jeder Rennfahrer erhält eine Bildschirmhälfte zugewiesen. Wenn kein menschlicher Gegner zur Stelle ist, übernimmt der Computer diesen Part.

Nach dem Start ist einiges los. Beide Gegner drücken mit aller Kraft den Joystick nach vorn. Wer sich gleich zu Beginn die Führung sichert, hat einen unschätzbaren Vorteil. Ein Druck auf den Feuerknopf macht den Wagen noch schneller, und der Führende fliegt davon. Er hat dann wenig Schwierigkeiten, seine Position zu halten. Ab und zu tauchen andere Fahrzeuge auf, die aber leider kaum Probleme bereiten.

Wenn allerdings die Reifen verschlissen sind und der Sprit zur Neige geht, muß das Auto einen Boxenstopp einlegen. Der nun ablaufende Auftank- und Reifenwechselvorgang entspricht dem von "Pitstop". Geschicklichkeit und auch ein wenig Taktik entscheiden, wie lange man hier verweilen muß.

center

Leider wird das Spiel recht schnell fade. Nur wenn sich die Teilnehmer für den "Grand Circuit" (alle sechs möglichen Rennen) entscheiden, kommt Freude auf. Bei einer größeren Rundenanzahl stehen taktische Komponenten im Vordergrund. Hier ist nicht mehr reine Raserei, sondern genaues Abwägen zwischen Tempo, Reifenverschleiß und Spritverbrauch erforderlich. Doch all dies kann über eine Schwäche des Programms nicht hinwegtäuschen: Auf der Rennstrecke ist zu wenig los; das Spiel ist zu einfach. "Pitstop II" kostet auf Diskette ca. 50,- DM.

System: Atari 8 Bit
Hersteller: Epyx
Quelle: Rushware

Wertung: 3


Martin D. Goldmann



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]