The Real Ghostbusters (ST): Kampf den Gespenstern

Die Geister sind los! Da müssen natürlich die Ghostbusters her, um wieder für Ruhe und Ordnung zu sorgen. In zehn Spielabschnitten sind möglichst viele Gespenster einzufangen. Selbstverständlich geschieht dies im High-Tech-Zeitalter nicht mit bloßen Händen. Hier geht's mit Geisterjägerknarre und Geistersauger auf die Pirsch. Zunächst ballert man mit der Knarre auf ein Gespenst. Dann entfernt man das Biest mit dem Sauger vom Bildschirm, und es hat sich ausgegeistert.

Haben Sie auf diese Weise in der vorgeschriebenen Zeit genügend Geister erlegt, laufen Sie zum Ausgang. Hier versperrt jedoch ein fieses Obergespenst den Weg. Oh Schreck, oh Graus, wie kommt man da nur wieder raus? Ganz einfach! Man feuert mehrere Schüsse auf den Obergeist ab (ist schon ein zäher Bursche), worauf er in die ewigen Geistergründe eingeht und einen Schlüssel hinterläßt. Mit diesem gelangen Sie ins Ghostbusters-Hauptquartier, wo die gefangenen Gespenster für immer sicher verwahrt werden. Dann geht's ab in den nächsten Level.

Je weiter man vorankommt, desto zahlreicher und gemeiner werden die Geister. Jeder Spielabschnitt besteht aus Plattformen, die durch Leitern und Bretter miteinander verbunden sind. Außerdem gibt es noch einige Stellen mit beweglichen Pfählen. Lassen Sie sich dort nicht in die Enge treiben, sonst wird Ihr Held aufgespießt. Wild mit der Strahlenkanone herumzuballern, bringt nichts. Dies macht nur die Batterie leer. Dann kann man nicht mehr feuern, was bei den vielen Geistern, die über die Plattformen wuseln, äußerst unangenehm ist.

Glücklicherweise haben die Programmierer auch an Extras gedacht. Dazu zählen ein Strahlengewehr, ein freundliches Gespenst, das um den Geisterjäger herumwirbelt und als Schutzschild dient, und eine zeitlich begrenzte Aura, die unverwundbar macht.

Sehr positiv fällt auf, daß zwei Spieler gleichzeitig auf die Jagd gehen können. Klangmäßig vermag die fetzige Titelmelodie zu begeistern (modifizierter Soundtrack des Ghostbusters Theme von Ray Parker jun.). Von den Soundeffekten während des Spielverlaufs bekommt man allerdings Kopfschmerzen.

Macht "The Real Ghostbusters" Spaß? Im Zwei-Spieler-Modus schon für einige Zeit. Ich würde es jedoch nicht als Game bezeichnen, das süchtig macht. Nach drei Stunden hatte ich jedenfalls die Nase voll. An einigen Stellen ist das Spiel übertrieben schwierig; die Extras hat man schnell alle gesehen. Am meisten ärgert mich aber, daß die Kollisionsabfrage stümperhaft ist. Man wird auch dann von Gespenstern getroffen, wenn man sich außerhalb des eigentlichen Schußfeldes befindet. Das geht ganz schön auf den Geist!

The Real Ghostbusters (ST)
Hersteller: Activision
Info: Ariolasoft


Carsten Borgmeier



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]