VBI-Beispiel 2

Dieses Programm nutzt eine Fähigkeit der ATARI-Computer, die wir bereits aus verschiedenen Beispielen in Peter Finzels Assembler-Ecke kennen: Den Vertikal Blank Interrupt. Als "Vertikal Blank" wird das Ausschalten des Elektronenstrahls bezeichnet, wenn dieser von der unteren rechten Ecke des Bildschirms wieder nach links oben zurückbewegt wird. Dieser Vorgang, der sich 50 mal in der Sekunde wiederholt, dauert für menschliche Begriffe nicht gerade lang. Der Computer kann in dieser Zeit jedoch eine ganze Menge Maschinenbefehle verarbeiten. So überträgt er zum Beispiel die Werte aus den Schattenregistern in die Hardwareregister, oder er liest die Adresse des Zeichensatzes aus 756 und schreibt sie in 54281. Da der Computer mit diesen Aufgaben noch nicht ausgelastet ist, können wir ihm zusätzliche Arbeit aufhalsen: Er soll "nachsehen", ob ein Ton beendet werden soll und muß diesen dann gegebenenfalls durch die nächste Note ersetzen, wie es das VBI-Beispiel 2 zeigt.

Alle DATA-Werte müssen unbedingt richtig übernommen werden, da das Programm keine Prüfsumme enthält. SYSTEM RESET schaltet die Endlosmusik aus. PRINT USR (1536) startet sie wieder. So kann die Musik sehr einfach in eigene Programme eingebaut werden. Dieses Programm hier ist keineswegs dafür gedacht, die Musikqualitäten der ATARI-Computer zu demonstrieren, sondern soll eher zeigen, daß man mit verhältnismäßig wenig DATAs einen recht netten Effekt erzielen kann.


Michael Werner



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]