Von Basic zu C mit dem Atari ST

Von Olaf Hartwig, Verlag Data Becker, 290 Seiten, 39 DM, ISBN 3-89011-147-5

Noch vor wenigen Monaten gab es keine Diskussion über die Programmiersprache, die der Homecomputerbesitzer zur Kommunikation mit seinem Computer benutzte: Basic forever! So schien es jedenfalls. Die neue 68000er Generation machte jedoch ganz andere Sprachen populär, allen voran "C". Was kann das schon für eine Sprache sein, deren Name nur aus einem Buchstaben besteht? Doch von der Einfallslosigkeit bei der Namensgebung abgesehen, steckt hinter diesem "C" jahrelange Entwicklungsarbeit in den berühmten "Bell Laboratories". Das Ergebnis ist so leistungsfähig, daß das gesamte UNIX Betriebssystem und teile von GEM in "C" geschrieben sind.

Wenn der stolze Atari-ST-Besitzer indessen vom Spaghetticode in Basic zur strukturierten Programmierung in "C" umdenken will, gibt es in der Regel schwere bis sehr schwere Probleme. Genau hier will das vorliegende Buch helfend eingreifen. Es wendet sich an den typischen ST-Besitzer, der von einer Basic-Maschine mit sage und schreibe nur 8 Bits auf den Zug der neuen Computer-Generation aufgesprungen ist. Von Anfang bis Ende lernt der Leser hier eine neue Sprache durch den ständigen Vergleich mit Basic und das deutliche Herausarbeiten der Unterschiede. Dieses Rezept ist schon seit längerem bekannt, wird aber nur selten so exzellent in die Tat umgesetzt wie im vorliegenden Fall.

Nach Klärung von Bedeutung und Entwicklung von "C" beginnt der Autor mit einem Kapitel, das erst einmal die Grundstrukturen von "C" klären soll. Durch das Auslassen aller Sonderfälle kann sich der Leser diese schon an einem Tag aneignen und besitzt nun eine fundierte Grundlage für den weiteren Stoff. Auf die Basiselemente geht der Autor anschließend genauer ein und behandelt Input/Output, Variablentypen, Pointer, arithmetische Operationen und Kontrollstrukturen jeweils in gesonderten Kapiteln. Der Leser erfährt hier die Details, die ihm am Anfang verschwiegen wurden und steigt so erst richtig in die Sprache ein.

Als sehr hilfreich für den Basic-Umsteiger erweist sich das anschließende Kapitel über typische Fehler, die aus der Gewöhnung an Basic entstehen. Der Autor führt 19 Fehler auf, in denen der Umsteiger zur übung erst einmal den Fehler selbst suchen soll. Dann erfolgt eine ausführliche Beschreibung des "Bugs" und des Grundes, der zu dem Fehler geführt hat. Schließlich wird der Leser noch mit der Verwendung von Funktionen (Parameterübergabe, Aufruf etc.) und Verbundstrukturen bekannt gemacht. Ein Nachschlageteil mit kurzer Erklärung aller Anweisungen und ein Literaturverzeichnis runden das Buch ab.

Von Basic zu "C" ist jedem zu empfehlen, der einen geeigneten Einstieg in diese Sprache sucht und sich bisher nur mit Basic herumgeschlagen hat. Ein leicht verständlicher Text, zahlreiche Listings und Beispiele, sowie ein hervorragender didaktischer Aufbau machen kein zusätzliches Informatik-Studium erforderlich, um "C" mit dem Atari ST sprechen zu können.
Thomas Tausend



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]