Turbo-Pascal 99-Anwenderhandbuch

Wer das Programmsprachenpaket Turbo-Pascal'99 besitzt, kennt auch das beigefügte Handbuch. Der Anfänger kommt damit kaum zurecht, und auch der erfahrene Programmierer hat Probleme. Der Band ist etwas wirr konstruiert; ein Index fehlt. Ebenso verhält es sich mit Beispielen, was das Verständnis auch nicht eben erleichtert.

Nun hat die Firma WiPoSoft das versprochene Anwenderhandbuch herausgebracht. Zum Preis von 59 DM erhält man ein ca. 300 Seiten starkes Werk im DIN-A5-Format, das stabil gebunden ist. Die Seiten wurden offenbar mit Maschine geschrieben und fotokopiert, was der Lesbarkeit jedoch keinen Abbruch tut. Wer die Kosten zu hoch findet, sollte folgendes bedenken: Der Kreis der TI-User ist relativ klein geworden, die Zahl der TurboPascAnwender natürlich noch geringer. Eine Firma, die ein neues Produkt für diesen Rechner herausbringt, sucht natürlich einen Kompromiß zwischen Preisgünstigkeit und Aufwand.

Zunächst fällt das sechsseitige Inhaltsverzeichnis mit einer Fülle von Stichworten auf. Die Autoren haben sich Mühe gegeben, die übersicht über die einzelnen Elemente dieser Programmiersprache zu wahren. Leider wird nicht mit Seitenzahlen, sondern mit Kapiteln und Unterkapiteln gearbeitet. Dies ist etwas ungewohnt, man findet sich aber schnell zurecht. Negativ ist das Fehlen eines alphabetischen Registers zu vermerken. Folglich muß man beim Nachschlagen bestimmter Begriffe etwas suchen.

Der Band führt den Neuling Schritt für Schritt an die Programmiersprache TurboPascal'99 heran. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen die Erläuterungen. Somit wurde ein großer Mangel des Benutzerhandbuchs beseitigt. Die Funktionen der Sprache und deren Notwendigkeit werden gut erklärt; auch die Gründe für eventuell auftretende Fehler sind angeführt.

Besonders erwähnenswert finde ich die Kapitel über Dateiverwaltung und Modulkonzept. Diese Features sind ausreichend erklärt und haben mir sehr geholfen. Ein recht interessantes Kapitel richtet sich an die Assemblerfreaks; es dreht sich um die Kommunikation mit solchen Programmen. Das Modulkonzept von TurboPascal'99 erlaubt die Einbindung von Assembler-Unterroutinen; somit sind Grafiken, Sound u. a. über diese möglich. Hier wird die Speicheraufteilung des CPU-RAM und des VDPRAM erläutert, so daß man entsprechende Assembler-Programme anpassen kann.

Wer sich intensiv mit der Sprache Turbo-Pascal'99 befassen will, sollte sich dieses Buch zulegen. Es beinhaltet eine Fülle von Informationen, was man vom normalerweise beigefügten Band nicht gerade behaupten kann. Mein Vorschlag an den Hersteller lautet, dieses Werk um die Fehlermeldungen und um eine Liste der Befehlsworte zu erweitern und es dann anstelle des Benutzerhandbuchs dem Turbo-Pascal'99-Paket beizulegen.

Mit Turbo-Pascal'99 wurde den TI-Usern ein hervorragendes Programmierwerkzeug an die Hand gegeben; der dazu erhältliche "Window Manager" ermöglicht schon fast professionelle Programme. Für den reinen Anwender, der auf Grafik und Sound verzichten kann, ist diese Sprache eine echte Alternative. Mit dem nun erschienenen Anwenderhandbuch bietet das Paket einen entscheidenden Vorteil gegenüber Pilot oder C, nämlich deutsche Dokumentationen.
Dietmar Lucas



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]