Utilities

Dieses Programm stellt dem TI-User zehn Routinen zur Verfügung, wie man sie von Texas Instruments in den drei Modulen XBasic, Minimem und Editor/Assembler her kennt. Jedoch fehlt hier die GPLLNK-Routine. Es ist hauptsächlich für die Anwender gedacht, die beim Entwurf von AssemblerProgrammen für den Modulport nicht auf die gewohnten Routinen verzichten wollen. Aber auch mit den drei genannten Modulen ist hier eine einwandfreie Arbeit möglich.

Der Aufruf der Routinen er folgt wie, üblich mit BLWP und dem nachfolgenden Programmnamen. Eine nähere Erklärung der Routinen möchte ich hier nicht geben; sie sind in den bekannten Assembler-Büchern ausführlich beschrieben.

Die DSRLNK-Routine arbeitet hier nur mit DATA 8 und nicht, wie für manche Fälle auch möglich, mit DATA 10. Falls Sie jedoch eine Anwendung mit DATA 10 benötigen, nehmen Sie die kleine Änderung bitte selbst vor.
Zusätzlich aufgenommen wurden die GSBR- und die GMBR-Routine. Folgende Register müssen die notwendigen Werte enthalten:

GSBR: R0 GROM-Adresse Im sign. Byte von R1 wird der Wert, dann übergeben.
GMBR: R0 GROM-Adresse R1 CPU-Zieladresse R2 Anzahl der zu lesenden Bytes.

Eine Erweiterung um eine GSBW- und eine GMBW-Routine wäre noch denkbar.
Bernd Bertling



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]