REPLACE für den QL

Das SuperBasic des OL enthält leider keinen Befehl, der es ermöglicht, eine Zeichenkette in einer Datei gegen eine andere auszutauschen. Dies ist aber häufig angebracht, wenn man etwa Dateien von Microdrive auf Diskette kopiert, um sie dort laufen zu lassen. Da beispielsweise QUILL Standardmäßig auf MDV1 für die Hilfsdateien und MDV2 für die Dokumente zugreift, wäre , es schön, dies durch FLP1 bzw. FLP2 zu ersetzen. Dann gäbe es keine Schwierigkeiten.

Zwar bieten die meisten Floppy Controller den Befehl FLP_USE MDV, doch nun lassen sich Floppy und Microdrive nicht mehr gleichzeitig benutzen. Damit steht man vor dem Problem, daß im QUILL-File jedes MDV in ein FLP (oder FDK) umgeändert wird. ähnliches gilt auch für andere Einheiten, z. B. eine RAM-Disk' oder für Thor-Besitzer bei der Festplatte.

Abhilfe schafft das hier vorliegende Listing. Es erzeugt den neuen SuperBasic-Befehl REPLACE. Dieser steht nach seiner Aktivierung bis zu einem Reset oder bis zum Ausschalten des Rechners zur Verfügung. Seine Syntax lautet:

REPLACE "gerätename", "alter String" TO "neuer String"

Bei gerätename handelt es sich hier um den vollen Namen mit Laufwerksbezeichnung, also z. B. mdv1-boot oder flp1_quill. Die Strings alter String und neuer String dürfen maximal sechzehn Zeichen umfassen und müssen gleich lang sein! Man kann auch wegen der besseren Optik in QUILL jedes Microdrive gegen Disk-Drive austauschen. Dies ist möglich mit REPLACE flp1_quill, "Microdrive" TO "Disk-Drive"

Bei den Strings wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. So ist z. B. "flp" = "FLP" = "Flp". Die Anführungszeichen bei den Strings sind wichtig und dürfen nicht vergessen werden!
Geben Sie das SuperBasic-Listing ein, und speichern Sie es auf einem Datenträger. Danach kann es gestartet werden. Haben Sie alle Zahlen fehlerfrei abgetippt, sollte das Programm mit OK enden, ansonsten mit FEHLER. Im letzteren Fall überprüfen Sie bitte alle DATA-Zeilen sorgfältig. Nach dem Ausbessern der Fehler ist die Prozedur zu wiederholen. Vergessen Sie nicht, die Files BOOT und REP_CDE zu löschen. Sie erhalten sonst eine Fehlermeldung.

Erschien OK auf Ihrem Bildschirm, können Sie mit LRUN mdv1-boot die SuperBasic-Erweiterung aktivieren. Nach einem Reset oder nach dem Einschalten geschieht dies automatisch, wenn sich Ihre Microdrive-Cartridge in Laufwerk 1 befindet. Daß die Erweiterung vorhanden ist, merkt man daran, daß in einem Listing das Kommando REPLACE jetzt in Großbuchstaben erscheint.

Wollen Sie das Programm nicht auf Cartridge, sondern auf Diskette benutzen, müssen Sie im Listing alle MDV1 durch ein FLP1 oder FDK1 ersetzen.
Jochen Merz



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]