Soft-News

Star Wars II

In ein paar Wochen heißt's wieder »Use the force, Luke!«. Domark veröffentlicht dann den Nachfolger zur erfolgreichen Umsetzung des »Star Wars«-Spielautomaten. »The Empire strikes back« bietet vier unterschiedliche Action-Level, in denen der Spieler in die Rollen von Luke Skywalker und Han Solo schlüpft. Tapfere Sternenkrieger, die im Besitz eines Amiga. Atari ST. C 64, CPC oder Spectrum sind, werden den Kampf gegen das Imperium aufnehmen dürfen. Irgendwann Anfang '89 will Domark auch das Spiel zum dritten Star Wars-Film veröffentlichen: »Return of the Jedi« steht dann an. (hl)

Olympia-Zugabe

Zum Jahreswechsel landete das englische Softwarehaus Tynesoft mit seiner Sport-Simulation »Winter Olympiad '88« einen respektablen Erfolg. Da ist der Nachfolger natürlich nicht weit: Rechtzeitig zu den Sommerspielen in Seoul wird »Summer Olympiad ’88« erscheinen. In verschiedenen Disziplinen können bis zu acht Spieler ihre Sprites zu sportlichen Höchstleistungen treiben. »Summer Olympiad '88« soll für Amiga. Atari ST, C 64, CPC, MS-DOS und Spectrum erscheinen.


Bei Summer Olympiad ’88 wird fleißig gefochten (C 64-Version)

Die Spiele-Hitparaden Juli 1988

Maniac Mansion baute den Vorsprung in der Leser-Hitparade ordentlich aus: Das Lucasfilm-Adventure erhielt fast doppelt so viel Punkte wie der Zweitplazierte. »Great Giana Sisters«. Sonst hat sich unter den ersten Zehn der Happy-Leser-Hitparade wenig getan. Munterer geht's da auf den billigen Plätzen zu: »Tetris« liegt schon auf Rang 11, »The Train« verbesserte sich von 19 auf und 13 und »Arkanoid II« ist auf Platz 20 der höchste Neuzugang. gefolgt von »Carrier Command« auf 22.

In den englischen Tbp 10 sind die Billig-Spiele dermaßen dominant, daß wir einmal die bestplazierten Vollpreis-Programme aufzählen wollen: »Match Day 2«, »Out Run«, »Ikari Warriors« und — obwohl bisher nur die ST-Version veröffentlicht wurde — Infogrames' »Captain Blood«.

Bei der Happy-Leserhitparade sollte jeder mitmachen. Ihr könnt das Ergebnis mitbestimmen und nebenbei ein Computerspiel gewinnen. Schreibt uns einfach jeden Monat eine Postkarte mit Euren drei Lieblingsspielen und schickt sie an

Markt & Technik Verlag AG Redaktion Happy-Computer Kennwort »Top 10» Hans-Pinsel-Str. 2 8013 Haar bei München

Vergeßt bitte nicht. Absender. Computer-Typ und gewünschten Datenträger für den Fall eines Gewinns anzugeben. Wir verlosen zwölf Spiele unter allen, die sich bei der Tbp 10-Wahl beteiligen. Der Einsendeschluß ist jeweils am Ersten eines Monats und der Rechtsweg ist ausgeschlossen Die Gewinner sind diesmal:

Robert Blasum. Hildon Norbert Eggeling, Langenhagen Michael Holdorf. Neumünster Henning Hovenberg. Bochum Marc Hübner. Borchen Nenad Ljubetic. Frankfurt Heiko Müller. Koblenz Jürgen Neumann. Ingolstadt Johannes Püstner. Freiburg Uwe Sieben. Meiseheim Jörg Syberg. Rees Harald Wagner, Bad Homburg

Abschließend wieder der Spiele-Tip der Redaktion: »Wasteland«. (hl)


Stuntmen kennen keine Furcht


Ein beherzter Sprung aufs Auto und auf zum nächsten Stunt mit dem »Danger Freak« (C 64-Version)

Haben Sie Lust, in einem Film mitzuspielen? Leider ist die Hauptrolle schon vergeben, aber es wird noch ein Stuntman gesucht, der die gefährlichen Szenen übernimmt. Um sich also ihr Brot zu verdienen, müssen Sie im Spiel »Danger Freak« verschiedene Kunststücke der Filmbranche durchführen. Eine Verfolgungsjagd auf Jetbikes quer über einen gefährlichen

See ist ebenso dabei, wie das Umsteigen aus einem fahrenden Auto in einen Hubschrauber. Drei verschiedene Szenen mit jeweils mehreren Stunts sowie ein Zwischenspiel (bei dem bis zu vier Leute gleichzeitig antreten können) werden voraussichtlich in Danger Freak enthalten sein. Das Spiel soll im Sommer bei Rainbow Arts für den C 64 erscheinen. (bs)

Soccer von Sensible Software

Das Programmier-Team Sensible Software (»Wizball«, »SEUCK«) hat einen Knüller für Sportspiel-Fans auf Lager. Im Spätsommer soll eine Fußball-Simulation von Sensible für den C 64 veröffentlicht werden, deren genauer Name noch nicht feststeht. Die Demo-Version, die wir anspielen konnten, sah ausgesprochen gut aus. Das Spielfeld wird von oben gezeigt, was ebenso übersichtlich wie praktisch ist. Zum Beispiel kann man so anhand der Größe des Ball-Sprites genau erkennen, ob der Ball gerade auf dem Rasen rollt oder durch die Luft rauscht. Diverse technische Tricks (Sprites im Rahmen) dürfen nicht fehlen. Das Sensible-Fußballspiel soll auch so ziemlich alle Regeln dieser Sportart (inklusive Fouls) berücksichtigen. Fußball-Fans sollten sich dieses Programm unbedingt vormerken. (hl)


Sensible Software läßt das Leder auf dem C 64 rollen


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]