E-Motion - Ein Spiel von und mit Einstein?

Name: E-Motion
Hersteller: US-GOLD
Preis: ca. 65 DM
Besonderheiten: viele Farben, neue Spielidee

Die Assembly Line arbeitet wie es der Name schon sagt, wie am Fliesband. Nach Pipemania (Test ebenfalls in dieser Ausgabe) stellt jetzt US-Gold E-Motion, ein Geschicklichkeitsspiel vor. Wir konnten uns eine Demo ansehen.

In Emotion steuern sie ein rundes Raumschiff, dass Bälle so anschubsen soll, dass zwei gleichfarbige sich treffen und auflösen. Man muss sich das wie beim Billardspielen vorstellen. Nur das Spielfeld hat Hindernisse, manche Bälle sind mit Gummibändern zusammengebunden, das Spielfeld hat keine Begrenzungen, alles was recht hinausfährt kommt links wieder herein, und auf allen anderen Seiten ist das genauso. Ein weiteres Problem ist die Steuerung, man kann einen Richtungszeiger einstellen und Gas geben, geht man vom Gas weg wird das Schiff langsamer. Man sollte jedoch nicht zwei gleiche Kugeln zusammenstossen lassen, da dann eine kleine schnell wachsende Kugel entsteht. Sammelt man noch ein, wenn sie klein ist, gibt es zusätzlich Energie. Die Energie wird weniger, wenn man zulange wartet, da die Kugeln dann explodieren. So kämpft man sich durch die immer schwieriger werdenden 50 Level und die 4 verschiedenen Bonusrunden.

Grafik und Sound des Spiel sind sehr gut, es werden sogar Rasterinterupts verwendet um mehr als 16 Farben darzustellen. Auch das Titelbild ist sehr ansprechend. Die Spielgrafik ist nichts besonderes, es gibt aber reichlich digitalisierte Soundeffekte. Es ist auch an eine abspeicherbare Highscoreliste und an einen 2 Spielermodus gedacht worden. Mit diesem 2 Spielermodus macht das Spiel besonders viel Spaß.

    Grafik  70            Sound 76         Hitpoints 79
                                                                  HH


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]