Buchbesprechung

Das große Basic-Buch zum Atari ST

Kampow, Szczepanowski
Data Becker GmbH
2. Auflage, 1986
404 Seiten
DM 39,-
ISBN 3-89011-121-1

Dieses Buch bietet einen Einstieg in die Programmiersprache BASIC. Es beginnt mit den Grundlagen des Programmierens, wobei der Programmablaufplan (PAP), die verschiedenen Zahlensysteme und die logischen Verknüpfungen erklärt werden.

Danach folgen Kapitel, die die Grundlagen des Programmierens vermitteln. Diese Kapitel enthalten eine ausführliche Beschreibung der Befehle und viele kurze Beispielprogramme, die zum Teil auch mit Ablaufplänen dokumentiert sind. Außerdem werden viele Kapitel mit Aufgaben abgeschlossen, deren Lösung im Anhang angegeben ist.

Besonders interessant ist das Kapitel I über die Dateiverwaltung, in dem auch der wahlfreie Zugriff, wenn auch nur kurz, erklärt wird, und das Kapitel über die GEM-Funktionen, in dem einige schöne Routinen zur Maus, Text- und Graphikmanipulation gezeigt werden.

Der Anhang des Buches ist, gegenüber der ersten Auflage, stark erweitert worden. Hinzugekommen ist die Befehlsübersicht, die auf etwa 100 Seiten alle Basic-Befehle, alphabetisch geordnet, beschreibt. Dabei handelt es sich im wesentlichen um die Übersetzung des zum ST-Basic mitgelieferten Handbuchs. Wichtig für den Einsteiger ist auch die Liste der Fehler des ST-Basics. Diese dürfte einige Probleme vermeiden helfen.

Das Buch ist übersichtlich aufgebaut und erklärt dem Einsteiger leichtverständlich die Befehle des ST-Basics. Auch als Nachschlagewerk ist es, wegen des umfangreichen Anhangs, gut geeignet. Man kann deshalb sagen, daß es ein rundum gelungenes Buch ist. (MN)

Das PASCAL Handbuch

Jacques Tiberghien
Sybex-Verlag GmbH, Düsseldorf
4. (erweiterte) Auflage 1986
520 Seiten
DM 64,-
ISBN 3-88745-614-9

Das Pascal-Handbuch ist ein umfangreiches Wörterbuch für den Pascal-Anwender. Es beinhaltet alle Symbole, Bezeichner, reservierten Wörter und Operatoren der wichtigsten PascalVersionen (STANDARD, HP 1000, J&W/CDC, OMSI, UCSD, PASCAL/Z, PASCAL/MT+ und TURBO PASCAL).

Die Begriffe werden, alphabetisch geordnet, vorgestellt. Dazu gehört die Definition des Begriffs, sein Syntaxdiagramm und meistens auch ein kurzes Beispielprogramm. Außerdem werden die implementationsabhängigen Unterschiede ausführlich dargestellt.

Das Buch ist wegen seiner übersichtlichen Gestaltung sehr gut als Nachschlagewerk geeignet. Obwohl es nicht die gebräuchlichen Pascal-Versionen für den ATARI ST (z. B. CCD-Pascal) behandelt, ist es auch für diese Anwender brauchbar, denn die Grundstruktur der Dialekte ist sehr ähnlich.

Besonders wichtig ist das Handbuch jedoch für Programmierer, die eine hohe Übertragbarkeit ihrer Programme auf andere Pascal-Versionen erreichen wollen. Das Buch informiert dann, ob ein Befehl auch in dem gewünschten Dialekt vorhanden und ob die Syntax die gleiche ist. Dementsprechend ist das Handbuch natürlich auch von Nutzen, wenn man ein Programm, das mit einem anderen PascalDialekt erstellt wurde, auf den eigenen umschreiben will und mit der Syntax nicht zurechtkommt.

Das Handbuch ist somit für jeden Pascal-Programmierer, besonders jedoch für die oben angegebenen Benutzergruppen, geeignet. (MN)

ATARI ST LOGO

Autoren: Rainer Aumiller, Denise Luda
Verlag: Markt & Technik
Preis: DM 49,-

LOGO, eine Computersprache, die oft ungerechterweise als „Kindersprache" betrachtet wird, wurde lange Zeit bei dem Atari ST Rechner vom Werk her schon mitgeliefert. Diese Version ist das sehr ausgereifte DR-LOGO von Digital Research. Nur ist das beigelegte Handbuch, das zu dem Programm gehört, nicht ausführlich genug. Trotz der einfachen Bedienung und der „logischen" Strukturierung dieser Sprache, ist das Einsteigen für einen Anfänger nicht problemlos. Hier wünscht man sich etwas mehr Hilfe.

Markt & Technik bietet für den Besitzer eines ST-Rechners, der sich mit der „Turtle-Sprache" beschäftigen will, ein hervorragendes Nachschlagewerk, welches mit Sicherheit dem Anfänger, aber auch dem Fortgeschrittenen, sehr entgegenkommt.

Das Buch ist logisch aufgebaut und sehr leicht nachzuvollziehen. Nach der ersten Erklärung, daß LOGO zu der Interpreter-Sprache gehört und man mit ihr interaktiv arbeiten kann, werden die ersten „Gehversuche" in Direkt Modus gemacht. Dann werden der eingebaute Editor und die Editierungsmöglichkeiten gründlich erklärt. Wenn man das begriffen hat, ist man in der Lage, Programme in LOGO zu schreiben. Und das wird konsequenterweise in dem nächsten Kapitel beschrieben.

Die wunderbaren Graphik-Möglichkeiten, die LOGO besitzt, werden durch anregende Beispiele gründlich erklärt. Für den fortgeschrittenen Programmierer gibt es als Leckerbissen ein paar Beispiele aus dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Die Verwaltung von dem Speicherplatz sowie die Handhabung von allgemeinen Variabeln und Systembefehlen werden ebenfalls unter die Lupe genommen.

Am Ende werden alle Fehlermeldungen beschrieben und sorgfältig erklärt. Sogar ein Glossar aller LOGO-Befehle hat in diesem Buch seinen Platz gefunden.
Wie schon oben erwähnt wurde, füllt dieses Buch eine Lücke in der Landschaft der LOGO-Programmierung. Wir können es mit gutem Gewissen empfehlen.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]