Bücher

Bruce H. Hunter: 50 Pascal-Programme

Sybex Verlag GmbH, Düsseldorf
1. Auflage 1985
317 Seiten, DM 48,-

Das Buch bietet Software aus den verschiedensten Bereichen an: Geschäfts-, Finanz-, Mathematik- und Ingenieurprogramme, eine Vielzahl von Hilfsprogrammen und einige Spiele. Die Programme sind klar strukturiert und ausführlich dokumentiert. Sie können deshalb leicht geändert und erweitert werden. Jedes Programm ist zusätzlich mit einem Probelaufprotokoll versehen. Damit kann überprüft werden, ob das Programm auch richtig eingegeben wurde. Der verwendete Sprachumfang weicht nur unwesentlich vom „Standard" ab und ist deshalb leicht an jeden anderen Pascal-Dialekt anzupassen.

Ein Schwerpunkt ist das Arbeiten mit sequentiellen und Direktzugriffs-Dateien (Telefonregister, Adressdatei u.a.), Dieses Thema wird deshalb am Anfang des Buches besonders behandelt. Die Hilfsprogramme beschäftigen sich ausführlich mit Stringbehandlungen und (Text-)Dateien. Themen sind z. B.: Suchen und Aussortieren von Strings Ausdrucken, Verbinden und Sortieren vor. Textdateien, Erstellen von Serienbriefen. Der Bereich der Ingenieurprogramme behandelt: Trägheitsmoment, Querschnittsmodul,Spannung und Biegung von Balken, Berechnung von Federn, Volumenberechnung zusammengesetzter Formen, Leistungsberechnung für Gleich- und Wechselstrom, Berechnung paralleler und serieller Widerstände und Kapazitäten, Umwandlung rechtwinkliger in polare Koordinaten und vieles mehr.

Hinzu kommen die mathematischen Programme zur Berechnung der Standardabweichung und Varianz und die volllogarithmische Kurvenannäherung. Als Zugabe gibt es noch drei Spiele, von denen freilich nur eines erwähnenswert ist: eine Version von „Superhirn", bei der eine Buchstabenkombination herausgefunden werden muß.

Die Art der Programme und die ausführlichen Erklärungen verlangen keine allzu großen Kenntnisse in Pascal. Insgesamt eine gute Sammlung, die dem Pascal-Programmierer eine Vielzahl von Programmen zum Arbeiten, Analysieren und Ausprobieren zur Verfügung stellt. (MN)

Thomas Plum: Das C-Lernbuch

Carl Hanser Verlag München 1986
360 Seiten DM 38,-

Das Buch wendet sich besonders an den Anfänger, der keine Vorkenntnisse hat. Ihm werden die Grundlagen der Sprache C in kleinen Schritten beigebracht. Dabei wird ganz einfach angefangen - vom kleinsten Bit an. Zu jedem Punkt gibt es kurze Programme oder Programmteile, die das soeben Gelesene verdeutlichen sollen und dazu anregen, selbst etwas zu probieren. Außerdem finden sich im Text zahlreiche Fragen, die dem Leser helfen, sein erworbenes Wissen zu kontrollieren und zu festigen. Im Anhang stehen die Lösungen zu diesen Aufgaben mit ausführlichen Anmerkungen.

Für den etwas fortgeschrittenen Programmierer sind die Kapitel über Zeiger und Strukturen besonders interessant. Sie sind jedoch, gemessen an ihrer Bedeutung, etwas zu kurz ausgefallen, doch letztlich kann ein Lernbuch nicht für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet sein.

Ein Kapitel über die Softwareentwicklung und der Anhang (Standardbücherei unter UNIX, häufige Programmierfehler, gebräuchliche Wendungen, Zusammenfassung der Vereinbarungen, flnweisungen, usw.) runden das Buch ab.

Der Autor hat sich wirklich viel Mühe gegeben, ein leichtverständliches und gut gegliedertes Buch zu schreiben. Selbst ein Einsteiger wird damit die Sprache schnell erlernen und dabei viel Freude haben. (MN)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]