Tips und Tricks zur ATARI Festplatte SH 204

Viele Anwender, die versucht haben, den Harddisk-Treiber der PD-Disk 20 zu installieren, werden einem Problem begegnet sein: Das Programm meldet meist, daß kein Platz mehr für den Treiber auf der Harddisk vorhanden ist. Einfachste Abhilfe: Beim Installieren der Partition setzt man den Zähler der ersten Partition (meist als Laufwerk C angemeldet) auf Null und zählt dann wieder hoch. Das hab jedoch den Nachteil, daß ca. 300 kB von der Platte verloren gehen. Eine etwas umständlichere, aber Speicherplatz sparende Möglichkeit ist es, das WINCAP-File des HDK.PRG zu ändern. Dazu wird das WINCAP-File mit einem Texteditor geladen (z. B. 1st_Word) und in der Tabelle die Stelle geändert, an der die voreingestellten Größen der jeweiligen Partition angegeben sind. Man sollte sich nun entscheiden, wie man seine Platte einteilen will. Dazu schaut man im WINCAP-File nach, an welcher Stelle die Einteilung der gewünschten Partition vorliegt und zieht dort am ersten Zahlenwert _6" (kB) ab. Nun startet man das HDX-Programm und teilt die Partitions dementsprechend ein. Nun kann das Harddisk-Programm gestartet und die Festplatte damit AUTOBOOT-fähig gemacht werden. Dies hat jedoch den Nachteil, daß sich das Autoboot-Programm nicht mit einem Uhren-Accessory verträgt; der Rechner gibt öfters die Meldung aus, daß für diese Anwendung zu wenig Speicherplatz zur Verfügung steht (obwohl eigentlich noch einige 100 kB frei sind). Es kann auch passieren, daß man Laufwerke anklickt und einige Dateien nicht angezeigt werden. Dieser Effekt tritt auch bei Treibern anderer Firmen auf. Mit einem kleinen Trick läßt sich Abhilfe schaffen. Dazu muß das AHDIProgramm, das normalerweise von Diskette gestartet wird (durch einen Auto-Ordner auf der Boot-Disk der Festplatte), als erstes in einen Auto-Ordner auf die Partition kopiert werden, von der gebootet werden soll. Wird dies beachtet, dürften eigentlich keine Probleme mehr beim Betrieb mit der ATARI-Festplatte auftreten.
Als Anhang ist noch ein WINCAP-File abgedruckt, in dem bereits die Partitioneinteilung für alle voreingestellten Werte geändert ist.

Hard disk format and partition configuration file. # 2-Apr-1986 lmd, Atari Corp.

# Global parameters:

ms#count Maximum partition size in sectors (DON'T CHANGE)

:@@=Parameters :ms#32767:

# Format parameters: # 'mn' entries (default values in [brackets]):

mn=name appears in menu, name of format parms

hd#count number of heads [4]

cy#count number of cylinders [612]

lz#n landing zone [4]

rt#n seek rate code [2]

in#n interleave factor [1]

rw#cylno reduced-write current cylinder [cy + 1]

wp#cylno write precomp cylinder [cy + 1]

pt=name name of default partition to use [4-6-10]

sp#count number of sectors/track [17]

20 Mb Mitsubuishi :mn=SH204:
10 Mb Mitsubuishi :mn=SH104:hd#2:pt=10:

# Partition selections # 'pr' entries ('N' is '0', '1' '2' or '3'):

pr=name name of partition

pN#size size of partition N in bytes [0]

fN#number flag byte for partition N [0 if no pN, 1 otherwise]

iN=ccc id bytes for partition N [GEM]

Numbers are in bytes; may be followed by 'k' (x1024) or 'm' (megabytes).

:pr=4-6-10:p0#4418k:p1#6m:p2#l0m:
:pr=10-10:p0#10398k:p1#10404k:
:pr=16-4:p0#16377k:p1#4425k:
:pr=4-16:p1#16377k:p0#4425k:
:pr=5-5-10:p2#10562k:p0#5m:p1#5m:
:pr=5-10-5:p0#5m:p1#10562k:p2#5m:
:pr=10-5-5:p0#10562k:p1#5m:p2#5m:
:pr=5-5-5-5:p0#5440k:p1#5m:p2#5m:p3#5m:
:pr=10:p0#l0m: :pr=5-5:p0#5m:p1#5m:

Uli Eickmann



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]