Programmierpraxis

Diesmal stellen wir nur drei Beiträge zu unserer Programmierpraxis vor; das liegt daran, daß es diesmal ein extrem langes Listing gibt. Ansonsten geht es wieder bunt durch alle Sprachen. Je einen Beitrag in Assembler, BASIC und Pascal stehen zum weiteren Studium zur Verfügung; denn man muß seine Programmierkenntnisse pflegen, um auf dem laufenden zu bleiben. Es gibt schließlich immer mal ein paar Tricks und Kniffe, die man sich von anderen abgucken kann.

Bei der Kurzvorstellung der Programme fangen wir am besten alphabetisch an, also mit Assembler:

Dieser Beitrag ist für all die Anwender ein nützliches Programm, die sich immer mit dem Problem, Sonderzeichen per Tastatur auf den Bildschirm zu bekommen, herumärgem. (Schon mal probiert, ein “ä” in einer Dialogbox zu bekommen?) Mit EXTKEY wird eine echteAlternative zu bisherigen Lösungen angeboten.

“B” wie BASIC oder “O” wie Omikron, das ist hier die Frage? Dieser Beitrag erreichte uns diesmal aus den Niederlanden und bietet eine Unterprogrammroutine für Popup-Menüs an. Da die meisten Programme unter GEM nur die Möglichkeit der Pulldown-Menüs nutzen, ist dies hier eine interessante Variante, die auch leicht in andere B ASIC-Dialekte zu übertragen sein dürfte.

Zu guter Letzt haben wir noch ein etwas längeres Pascal-Programm, mit dem man sich auf einfache Art und Weise das Disketteninhaltsverzeichnis (auf computer-deutsch: Directory) als ASCII-Datei auf Diskette ausgeben lassen kann. Dabei bestehen auch einige Sortierungsmöglichkeiten.

INHALT

EXTKEY
- Tastaturbelegung einmal anders Assembler (DRI): Seite126

Popup-Menüs
Omikron.BASIC...... Seite 129

Disketten-Inhaltsverzeichnis
Pascal............. Seite119



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]