Editorial - 4 Jahre ST COMPUTER

Liebe Leser und Leserinnen,
es ist nun schon vier Jahre her, daß die erste Ausgabe der ST Computer sich zum ersten Mal in den Regalen der Zeitungskioske und Händler präsentierte. Damals, der ATARI ST war gerade erst ein halbes Jahr auf dem Markt, gab es kaum Software (die ersten Programme waren größtenteils von anderen Rechnern portiert und kannten das Wort GEM nicht einmal vom Hörensagen.), kaum Hardware (512 kByte und fast nur einseitige Laufwerke waren beim alten 520ST Standard.) und schon gar keine Informationen. Es gab nur ein ATARI-Entwicklungspaket, das größtenteils aus der Original-Dokumentation von Digital Research für PCs bestand, also nur bedingt benutzbar war, da auf viele Interna des ST nicht eingegangen wurde.

Man war also ziemlich auf sich allein gestellt und ausprobieren und testen war der Alltag eines engagierten ST-Besitzers. Auch uns Redakteuren ging es nicht anders. An solche Meilensteine der ST-Programmierung wie Tempus, Signum!, Wordplus und STAD, um nur ein paar zu nennen, war gar nicht zu denken. So waren es neben den wichtigen Grundlagen-Artikeln, die in vielen Dingen die offiziellen Dokumentationen ergänzten, vor allem die Hardware-Basteleien in der ST Computer, die in der Anfangszeit immer wieder große Resonanz hervorriefen (Speicher. aufrüstungen, Fremdlaufwerke etc.). Unter dem Stichwort "Back to the Roots" haben wir in dieser Jubiläumsausgabe auch wieder den Schwerpunkt auf Hardware-Basteleien gelegt, um zu zeigen, daß man auch nach vier Jahren so einiges mit seinem ST anstellen kann. Vielleicht bleiben Sie uns ja weitere vier Jahre treu.

Ein frohes Fest und einen guten Rutsch in neue Jahr wünscht Ihnen Ihre ST Computer-Redaktion!

Harald Egel



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]