SET_UP

Accessories und AUTO-Ordner-Programme ermöglichen es jedem Anwender, sich eine recht individuelle Arbeitsumgebung auf seinem Atari zusammenzubasteln. Leider ergibt sich öfter das Problem, daß man mit den sechs zur Verfügung stehenden Accessory-Plätzen nicht auskommt oder sich einige AUTO-Ordnerprogramme nicht mit den Hauptanwendungen vertragen. Manchmal fehlt es einfach nur an Speicherplatz. Beim Auftreten von Komplikationen dieser Art muß mit vielen Dateien jongliert werden, bis man das Problem im Griff hat.

Das Programm SET_UP hilft einem dabei. Es zeigt in einer Tabelle bis zu 42 Accessories sowie die im AUTO-Ordner befindlichen Programme (maximal 21) an. Dabei kann man frei zwischen Diskettenstationen oder Festplattenpartitionen wählen. Über die davor stehenden Buchstaben lassen sich die Programme an- und ausschalten. In einem Statusfeld am rechten Rand wird übersichtlich angezeigt, wieviele Accessories und Programme selektiert wurden und wieviel RAM sie in etwa benötigen werden. Bei mehr als sechs Accessories läßt sich das Programm nicht per RETURN beenden, und es ertönt ein Warnton. Ist alles richtig eingestellt, vergibt das Programm an aktive Anwendungen die Endung ACC/PRG und legt die unerwünschten durch Umbenennen in ACX bzw. PRX lahm. Nach einem RESET der nicht automatisch ausgeführt wird - ist dann die neue Kombination installiert.

thl

SET UP
ST-PD 246



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]