News

BASIC-Konverter nach C für ATARI-GEM und Microsoft WINDOWS

Ab sofort lassen sich ATARI GFA-BASIC- und C-Programme direkt auf den IBM-kompatiblen PC übertragen, auf dem sie ohne Anpassung unter MS-DOS oder MS-WINDOWS lauffähig sind. Die zeitintensive Einarbeitung in MS-WINDOWS entfällt. Der neue BASIC-Konverter nach C für WINDOWS und die neue Version 3.0des Konverters für den ATARI ST/TT erzeugen zueinander kompatiblen C-Code aus GFA-BASIC. Das Kunstück, die GEM-Grafik auf den PC für WINDOWS zu übersetzen, gelingt den WINI-Tools, die im Entwicklungssystem des Konverters für WINDOWS enthalten sind oder auch einzeln zum Preis von 199.-DM bezogen werden können.

Das komplette Entwicklungssystem für den Kompatiblen kostet 499.- DM. Lizenzen, Studenten-und Schul-Rabatt auf Anfrage. Wie die Konverter-Bibliotheken der ATARI-Version, zeichnen sich die Funktionen der WINI-Tools durch sehr schnelle, hochoptimierte String-Funktionen aus, die den BASIC-Programmen auch in MS-DOS und MS-WINDOWS die Sporen geben.

Alle registrierten Kunden erhalten nach Einsenden von nur 10.- DM und der Originaldiskette das Upgrade auf die Version 3.0.

CICERO Innovative System-Software Ballweilerstr. 7 6676 Mandelbachtal 4

ergo!

Mit „ergo!“ von Columbus Soft erscheint die erste umfassende Arbeitsumgebung für GFA-BA-SIC ab Version 3.0, die den Programmierer - vom Anfänger bis zum Profi - in jeder Phase der Programmerstellung unterstützt: angefangen vom Online-BASIC-Handbuch über Programmanalyse und Fehlersuche bis hin zur Erstellung einer Dokumentation. Das eingebaute BASIC-Referenzhandbuch erläutert jeden Befehl und kann direkt vom Interpreter aus aufgerufen werden.

Ein Cross-Referenz-Analyzer untersucht alle im Programm belegten Variablen, Prozeduren u.ä. und wertet diese evtl, für Fehlersuche oder Baumdiagramm aus. Der Präprozessor ersetzt symbolische Konstanten und ermöglicht das Ein- und Ausblenden von Programmteilen, so daß die parallele Verwaltung verschiedener Programmversionen realisiert werden kann.

Ein sog. Dokumentenprozessor erstellt einen formatierten Programmausdruck und erlaubt dann seitenorientierte Ausgabe mit Inhaltsverzeichnis, Verweisen, Markierungen durch Schriftattribute u.v.m. Alle Funktionen sind in einer Shell vereinigt, „ergo!“ läuft auf allen ST/STE/TT-Rechnern mit monochromem Monitor und kostet 148,- DM.

HEIM-Verlag Heidelberger Landstraße 194 W-6100 Darmstadt Eberstadt

MultiTeX 5.0

Das bekannte PD-TeX-System von Michael Strunk erscheint in einer neuen, erweiterten Version. Unter anderem entfaltet MultiTeX unter der Betriebssystemerweiterung MultiGEM nun Multitasking-Eigenschaften. So kann ein Text gedruckt werden, während ein anderer Text auf dem Bildschirm angeschaut oder eingegeben werden kann. Aber auch ohne MultiGEM hat das neue TeX einiges zu bieten. So verfügt es über neue Grafikmöglichkeiten mit dem CSG Level 2, läuft auf allen Atari ST/ STE/TT und allen bekannten Grafik-Karten und Großbildschirmen, egal ob Farbe oder Schwarz-Weiß. Eine spezielle TT-Version unterstützt den 68882 Coprozessor.

MultiTeX unterstützt alle gängigen Drucker: 9- und 24-Nadler, Atari Laser, HP DeskJet und LaserJet, CANON und IBM Tintenstrahldrucker und sogar PostScript. Im Lieferumfang enthalten ist PLAIN TeX, LaTeX, BibTeX, Makeindex, Large TeX und Meta-Font.

Das System erscheint als MA-XON-Sonderdisk zum Preis von 75.- DM. Besitzer der PD-Version (TeX 2.0) erhalten gegen Einsendung von PD 360 (erste TeX-Disk) ein Upgrade zum Preis von 60.-

MAXON Computer Schwalbacher Str. 52a W-6236 Eschborn

4 MByte im Selbstbau

Leider ist in unserem Artikel „4 MByte im Selbstbau" in Ausgabe 2/92 ein konzeptioneller Fehler unterlaufen. Für die versierten Leser das Problem in Stichworten:

Das DRAM 514400 besitzt ein Output Enable-Signal, das wir fälschlicherweise fest mit Masse verbunden haben. Dadurch sind die Datenausgänge immer selektiert, d.h. sie liegen auf low; auch wenn der aktuelle Buszyklus die RAMs gar nicht anspricht. Dadurch wird der übrige Datenverkehr auf dem ‘Shifter-Datenbus’ so gestört, daß nichts mehr funktioniert. ,,/G“ (/ bedeutet active low) darf also nur aktiviert sein, wenn der aktuelle Buszyklus die RAMs anspricht und von den RAMs gelesen wird, d.h. "/W" ist high.

Aus diesem Grunde haben wir folgendes überlegt: Da ein nochmaliger Abdruck dieses Projektes in einer der nächsten Ausgaben der ST-Computer nicht möglich ist, bekommen alle interessierten Leser den überarbeiteten Artikel kostenlos vom Autor zugesandt. Natürlich sind auch die Platinen dort zu beziehen. Wir bitten Sie, den Fehler zu entschuldigen. Bitte wenden Sie sich an:

PRO.MEDIA Robert Osten Marbacher Weg 17 W-2800 Bremen 1

Routinen für PURE C

Unter dem Namen XWIND gibt es eine Bibliothek zu PURE C, mit der man auf sauberem Wege Menüs in Fenstern ermöglichen kann. Diese Fenster reagieren wie normale Menüs und sind horizontal verschiebbar. Die Sammlung umfaßt die Bibliothek, auf Wunsch kostenlos mit Quellcode, das Header-Modul, ein Demoprogramm und das Sharewareutility SMURF, das auf die XWIND-Routinen zu greift. Das ganze Paket ist zum Preis von 35,-DM beim Autor direkt erhältlich.

Markus Hövener Markenkamp 13 W-4358 Haltern

Es tut sich was mit UNIX

Einen GEM-Emulator, der es erlaubt, GEM-Programme von MS-DOS oder ATARI-TOS auf den neuen UNIX-Rechner ATARI TT/ASV zu portieren, bietet die Firma X/software an. Mit Hilfe des Programms „X/GEMonx“ werden dann in Kürze TOS-Applikationen auch auf dem ATARI ASV verfügbar sein. Weiterhin bietet die Firma umfangreiches Zubehör rund um den neuen ASV an und unterstützt Umsteiger gerne bei allen Fragen zu diesem neuen Computer. Das Programm „X/ASV/xtos“ beispielsweise ist für Entwickler gedacht, die, von MS-DOS oder ATARI-TOS kommend, auf den ATARI ASV umsteigen wollen. Damit ist es möglich, DOS- oder TOS-Disketten mit den von UNIX her bekannten Befehlen cp, mv, ls, mkdir usw. zu bearbeiten.

X/software Michael Gehret Marktstraße 8 W-8944 Grönenbach

Elektronische Überweisung

Die Kreditinstitute favorisieren den Umstieg vom belegbehafteten zum elektronischen Überweisungsauftrag. Oftmals sind die Bearbeitungsgebühren für den sogenannten Datenträgeraustausch wesentlich günstiger oder entfallen ganz. Das Datenbank-Tool „Electronic Banking“ aus dem Programmpaket ARGUS ermöglicht es, Überweisungen und Lastschriften beleglos abzu wickeln und per Diskette dem Kreditinstitut zu übergeben.

Die Software, als Modul für ARGUS entwickelt, ist in der nun vorliegenden Version für alle Datenbank- und Fakturierungssysteme geeignet, wenn diese die Daten per ASCII exportieren können. ELECTRONIC BANKING kostet 179,- DM, und das Gesamtpaket ARGUS kommt auf 549,- DM.

ideArt Grünberger Straße 31 W-6301 Reiskirchen

SDO-Tools nun im Bündel

Die Sammlung nützlicher Hilfsprogramme zu S1GNUM2, vorgestellt in der ST-COMPU-TER, Heft 1/92, Seite 26, sind nun als Paket (engl, bundle) für 150,- DM erhältlich. Außerdem ist zu diesem Preis ein fünftes Programm namens „SDOimage" hinzugekommen. Es handelt sich dabei um eine Spezialversion des Programms CONVERT (siehe Test in diesem Heft!).

Seit Oktober 1991 bietet die Händlergemeinschaft DDT (Abk. f. „Digital DeskTop“) die SDO-Tools mit einer Vollversion von Sl-GNUM2 zum Gesamtpreis von 485,- DM unter dem Sammelnamen „SIGNUM 2 1/2“ an.

APiSoft Andreas Pirner Bundesallee 56 W-1000 Berlin 31

Konkordanz-Programme

Im Jahr der Bibel 1992 ist nun auch die Luther '84-Bibel auf Diskette mit dem Programm CONCORDANCE von der Firma„Spirit Ware“ erhältlich. Das Programm dient der schnellen Suche nach Textstellen. Dabei kann nach Wörtern, Wortkombinationen oder ganzen Phrasen gesucht werden. DerSuchvorgang läuft in drei getrennten GEM-Fenstern ab (Text-, Listen- und Befehlsfenster). Ein nicht vorkommendes Wort findet CONCORDANCE innerhalb einer (!) Sekunde. Programm und Bibel sind auf Diskette für 100,- DM erhältlich bei der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart (Bestellnr. 1967).

Informationen: Pfarrer Kurt Rainer Klein Pfaffenwaldstraße 21 W-6509 Schornsheim

Richter-News

Voll auf Fax läuft eine Produktschiene bei H. Richter. So sind über den Gevelsberger Großversender die Programme „Qfax/Pro“ (149 DM) sowie Upgrades zu „Calfax“ und „STFax“ (je 99,- DM) erhältlich. Das Programm „Qfax/netz“ läuft als Server-Fax-Modem für beliebig viele Arbeitsstationen. Erfreuliche Nachrichten für Besitzer des ATARI Portfolio! Der kleine Handheld kann nun auch Telefaxe versenden. Software und passendes Modem sind ab sofort auch im Vertrieb von H. Richter. Damit dürfte die kleinste PC-Faxstation realisiert worden sein.

Für die neueste Version (Nr. 3.5) des Architekturpaketes CASTELL hat H. Richter nun Vertrieb und Support exklusiv übernommen. Eine Schulversion mit vollem Betriebsumfang ist schon für 975,-DM erhältlich. Die Firma bietet auch eine begleitende Hardware-Palette, ständige Hotline, ausführliche Beratung für Architekten und Bauingenieure sowie anwendungsorientierte Einweisung und Schulung zu CASTELL an. Seminarteilnehmer erhalten Sonderkonditionen auf Programm-Upgrades!

H. Richter -Distributor-Hagener Straße 65 W-5820 Gevelsberg

CCD-News

Seit dem Jahreswechsel vermeldet die Firma CCD folgende Neuheiten in der Produktpalette: Das komplette LATTICE-C ist als Entwicklerpaket zum Preis von 398,- DM in der Version Nr. 5.5 erhältlich. Damit übernimmt CCD die Exclusiv-Vertretung dieses Produkts mit einer eigenen Hotline (auch per Modem!). Für TEMPUS WORD gibt es vier Zeichensatzdisketten mit den Schriftfamilien „Layout“ (49,- DM), „Euro Times“ (59,- DM), „Greek“ (59,-DM) und „Kyrill“ (69,- DM).

Neu im Programm ist ein Spiel unter dem Namen TRADERS für 89,- DM. Die bekannte Spielefirma Linel aus der Schweiz hat mit TRADERS ein Strategiespiel für bis zu vier Spieler geliefert, dessen Ziel es ist, durch geschickten Anbau, taktisches Handeln mit Produkten und mit Gemeinheiten gegen die Konkurrenz anzutreten.

CCD Creative Computer Design Hochheimer Straße 5 W-6228 Eltville

Mathe - nichts leichter als (las!

Dem Schrecken der Schüler, der Mathematik, kann nun per ATARl-Computer der Giftzahn gezogen werden. Von einem Mathematiklehrer wurde aus seiner langjährigen Schulerfahrung ein Konzept geschaffen, das einfühlsam auf die Probleme beim Erlernen dieser ältesten Wissenschaft eingeht. Das Programm MATHE STAR gibt nach der Aufgabenstellung nicht nur die Lösung aus, sondern zeigt auch detailliert die Schritte und Operationen, die zur Lösung führten. So können alle Grundrechenarten, Probleme der Reihenlehre, Zinsrechnung und Algebra gelöst werden. Ein separater Geometrieteil mit Funktionsplott ist ebenfalls eingebaut. Außerdem umfangreichen Handbuch finden Sie noch ein 90seitiges Kompendium zur Mathematik. MATHE STAR läuft auf allen ST/ STE/TT-Modellen mit mindestens 1 MByte RAM und monochromem Monitor und kostet 98,- DM.

HEIM-Verlag Heidelberger Landstraße 194 W-6100 Darmstadt-Eberstadt

Aus alt mach neu mit H. Richter

Drei Programme im Vertrieb des ATARI-Spezialversenders H. Richter haben wesentliche Neuerungen erfahren.

SYNTEX 1.2, das Texterkennungsprogramm, hat eine neue Bedieneroberfläche, fliegende Dialogboxen, einen neuen Zeilensegmentor, der auch mit zusammengewachsenen Zeilen klarkommt. Durch Quellcode-“Kosmetik“ konnte die Verarbeitungsgeschwindigkeit um 40% gesteigert werden. Das GEM-Klemmbrett wird jetzt unterstützt. Im Tabellenmodus erkennt SYNTEX Schriften in tabellarischer Form. Ein Speicherpuffer kann bis zu 10000 Zeichen Zwischenspeichern. Jetzt ist das Programm auch per Kommandozeile aufrufbar, d.h. andere Programme können sich in SYNTEX einbinden. Neupreis: 359,- DM, Update von 1.0 zu 1.2 = 89,- DM.

ScanTool (2.0) und Scansoft (3.5) dienen dem nachträglichen Bearbeiten und Verändern von eingelesenen Bildern. ScanTool kann z.B. jetzt Schwarzweißbilder in Graustufen wandeln, stufenlos vergrößern und verkleinern, ohne daß sich sog. Moiré-Effekte bilden, sechs verschiedene Rasterarten bearbeiten, Gradation mit Bezier an fünf Stützpunkten, Gammakorrektur. Neupreis 189,- DM, Update von 1.0 auf 2.0=49,- DM. ScanSoft wurde früher befi den Marvin-Programmen und -Scannern mitgeliefert und weist folgende Neuheiten auf: bis zu 7 Fenster gleichzeitig, 5 verschiedene Ansichten möglich, Ausschneiden, Kopieren zwischen den Fenstern, GDOS-Fonts. ScanSoft 3.5 gibt es nur als Update von 2.64 für 49,-DM oder älter als 2.64 für 79,-DM.

H. Richter -Distributor-Hagener Straße 65 W-5820 Gevelsberg

Gebrauchte Computer

Am 6. Februar 1992 öffnete in München die Firma GCB, Gebraucht Computer Börse GmbH, ihre Pforten. Ausgediente Computer müssen nicht gleich zum (Sonder-)Müll, erst mal sehen, was man weiterverwenden kann. Dies ist der Hauptpunkt in der Philosophie der neuen Firma. Was bei Autos längst verbreitet ist, scheint bei Computern noch unterentwickelt zu sein: der Gebrauchtgerätemarkt. Direkt gegenüber der Technischen Universität in München, bietet GCB nicht nur „Gebrauchtes“, auch werden Programme vorgeführt, man kann kostenlose Demoversionen mitnehmen. Weiterhin gibt es einen Reparaturservice sowie eine große Auswahl an Zubehör.

GCB GmbH Barer Straße 32 W-8000 München 32

Kyrillisch für CALAMUS

Mit Beginn des neuen Jahres bietet die Firma Satz Technic in Leipzig kyrillische Zeichensätze für das DTP-System CALAMUS an. Diese, in Gruppen zusammengefaßt, sind derzeit in der Schriftenfamilie „Libra Sanserif“ in den Stärken 25 (fein), 50 (normal), 100 (fett) und in „Libra Serif" in 50 (normal) lieferbar. Die Font-Gruppen bestehen jeweils aus den Schnitten Regular, Italic, Condensed und werden auf Wunsch in russischer oder ukrainischer Tastenbelegung ausgeliefert. Der Preis pro Gruppe mit einer passenden Tastaturschablone beträgt 89,-DM.

Satz Technic U. D. Brandts Kapellenstraße 9 a 0-7050 Leipzig



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]