FastFileFinder 3: Wer sucht, der findet

Es gibt ein Gesetz von Murphy in Bezug auf Festplatten: Je größer die Plattenkapazität ist, um so weniger Platz hat man darauf. Diese glorreiche Feststellung spielt darauf an, daß die Besitzer ebensolcher gerne die unermeßlichen Weiten der Speicherplatten ausnutzen, um jede nur denkbare Datei darauf abzulegen. Da ist natürlich guter Rat teuer, wenn man eine x-beliebige Datei aus der Fülle anderer herausfischen möchte. Das Programm FastFileFinder will uns diese Sucherei abnehmen. In der GEM-Fassung präsentiert sich der FastFileFinder ab Version 3 mit einem Fensterdialog. Dieser teilt sich grundsätzlich in zwei Bereiche ein:

Zunächst findet man da die Boxen mit den Laufwerksbuchstaben, durch die man unter den vorhandenen Laufwerken die aus wählen kann, die durchsucht werden sollen. Im Moment sind nur die Laufwerke A-P möglich; dieser Mißstand wird behoben, sobald das normale TOS weitere unterstützt. Daneben ist eine Box, in der man den Dateinamen und/oder Erweiterung eingeben kann (Wildcards sind erlaubt).

In der zweiten Hälfte sieht man zum einen die Liste der gefundenen Dateien, durch die man in gewohnter Weise scrollen kann (Tip: Doppelklick auf die Pfeile befördert zum Anfang/Ende der Liste). Ein Doppelklick auf einen Dateinamen öffnet einen Dialog, in dem man den kompletten Pfad (im Moment werden Pfadnamen bis zu 256 Zeichen Länge akzeptiert) und einige andere Informationen über die Datei sieht. Durch den Pfadnamen kann man mittels der Pfeile (Doppelklick ausprobieren!) scrollen. Im Hauptdialog stehen weiterhin verschiedene Operationsmöglichkeiten bezüglich der Dateien zur Verfügung: „drucken“ und „auf Clipboard“ beziehen sich auf Ausgabemöglichkeiten der Dateiliste.

An Bedienungsproblemen ist bekannt, daß die Ausgabeumlenkung unter dem ACC-Erweiterer „Chamäleon“ nicht funktioniert, weswegen ich empfehle, die Funktionen „auf Clipboard“ und „drucken“ hier nicht anzuwenden. Außerdem schluckt der FFF während der Suche eine ganze Menge Speicher, der sich jedoch am Ende auch wieder vermindert. Es kann daher zu Problemen bei „kleinen“ STs und bei solchen Programmen kommen, die fast den ganzen Speicher für sich reservieren und andere nicht zum Zuge kommen lassen. Abhilfe wäre zum Beispiel das Anlegen einer temporären Zwischendatei.

DK

FastFileFinder 3
ST-PD 552



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]