Light-Master - Es werde Licht

center

In einer Disco oder in einem Konzert sind viele Leute nicht nur von der Musik angetan, sondern häufig auch von der Light-Show. Für manche ist sie sogar das Maß aller Dinge. Wenn die Light- Show aufwendiger werden soll, führt inzwischen kein Weg mehr am Computer vorbei. Das sagte sich auch Jens Kühner und entwickelte Light-Master.

Light-Master ist ein Steuerprogramm für eine 4- bzw. 8-kanalige Lichtanlage. Für den Betrieb wird natürlich noch ein Interface zum Schalten der Lichtquellen benötigt, welches an den Drucker-Port angeschlossen wird. Der Schaltplan dazu ist für DM 30 beim Autor erhältlich. Weiterhin läuft das Programm nur im Wurzelverzeichnis auf Laufwerk A: fehlerfrei. Da es bei dieser Anwendung aber auf den Mobileinsatz ankommt, wird wohl keiner auf die Idee kommen, eine Festplatte mitzuschleppen.

Nach dem Start des Programms landet man direkt im Hauptbildschirm, auf dem alle wichtigen Informationen zusammengefaßt sind. Leider macht das Programm keinen Gebrauch vom GEM, wobei man aber fairerweise hinzufügen muß, daß das bei Spezialanwendungen nicht ganz so wichtig ist.

Die acht Kanäle können alle einzeln konfiguriert werden. Neben dem Ein- und Ausschalten hat man die Wahl, ob diese durch ein extern anliegendes Musiksignal getriggert oder per Programm gesteuert werden sollen. Global kann zudem festgelegt werden, ob das Lichtprogramm mit einer konstanten Geschwindigkeit oder mit einem ebenfalls wieder extern anliegenden Musiksignal synchronisiert bzw. getriggert werden soll. Letzteres funktioniert nur vernünftig bei sehr stark rhythmusbetonter Musik.

In der Hauptseite kann man direkt zwischen 20 Lichtmustern bzw. Lichtprogrammen schnell umschalten. Dem Programm liegen bereits einige Lichtmuster bei, so daß direkt losgelegt werden kann. Diese Muster können über einen integrierten Editor schnell und einfach mit der Maus geändert werden. Sie lassen sich natürlich auch abspeichern und später wieder nachladen. An Optionen bietet das Programm zwei Zufallssteuerungen. Eine bezieht sich auf die einzelnen Kanäle, die andere wählt zufällig der Reihe nach vorprogrammierte Lichtmuster aus. Da es in Discos und auf Konzerten gerne mal zu Rangeleien kommt, kann man über die Leertaste alle Kanäle (Lichter) einschalten, um zu sehen, was los ist.
Auch wenn hier und da ein paar Kleinigkeiten stören, kann man doch sagen, daß Light-Master ein sehr komfortables Programm ist, um eine Lichtanlage zu steuern. Dabei wurde sehr viel Wert auf die Praxistauglichkeit gelegt. Interessierte sollten auf jeden Fall mal einen Blick auf das Programm werfen.

OS



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]