Jaguar-Software: TOWERS II

Rollenspiele erfreuen sich schon seit vielen Jahren einer großen Beliebtheit. Sie geben dem Spielenden die Möglichkeit sich für einige Stunden in die Rolle einer fiktiven Person zu versetzen und in fremden Welten Abenteuer zu erleben.

Eines der ersten Spiele dieser Art, das seinerzeit viele tausend Mal verkauft wurde, ist Dungeon-Master II.
TOWERS II versteht sich als Realtime-Rollenspiel, da sowohl der Handlungs- als auch der Bewegungsablauf weder komprimiert noch gestreckt werden. Nach einer kleinen Einleitungssequenz haben Sie die Möglichkeit, aus vier ver- schiedenen Charakteren zu wählen. Jede dieser Personen, in die Sie sich hin- einversetzen werden, hat ihre Stärken und Schwächen.
In folgenden Punkten unterscheiden sich die Spielfiguren:
Kraft, Weisheit, Intelligenz, Kampfstärke, körperliche Verfassung u. s. w.

Der Bildschirm Aufbau, der Sie über das gesamte Spiel begleiten wird, ist wie folgt:
In einem Feld wird Ihr Spieler angezeigt, in einem weiteren Feld sind die Zauber- sprüche. Einmal gelernt, werden die Sprüche in dieses Feld aufgenommen und können fortan auch angewendet werden. Eine weitere Anzeige dient zum Ausführen von Aktionen (Aufheben, Lesen etc.) und zum Laden und Speichern des Spielstandes.
Nach dem Spielstart finden Sie sich erschöpft und derangiert auf dem kalten Fußboden wieder. Ihr Blickfeld beruht auf der "first-person"-Perspektive, d.h., dass Sie alles das sehen können, was Sie auch in Wirklichkeit aus Ihrer Position sehen würden.
Sie stehen auf und beginnen loszugehen. Von diesem Augenblick an sind Sie voll

im Spielgeschehen und Ihr Abenteuer kann beginnen!

Spielgeschehen

Das Spiel gestaltet sich nun nach traditionellen Methoden. Sie können gehen, die Umgebung erforschen, treffen Personen, mit denen Sie "reden" können und andere Gegner, mit denen Sie kämpfen müssen. Sie entdecken Geheimtüren und Zaubersprüche und bahnen sich so Ihren Weg durch eine fremde Welt. Anfangs ist das Spiel sehr einfach, so dass man gut vorankommt. Sie treffen mehr oder weniger unheimliche Gestalten, die manchmal auch interessante Dinge mit sich herumfragen, befinden sich jedoch nie ernsthaft in Gefahr. Dies ändert sich aber schlagartig, wenn Sie erst einmal einige Geheimgänge usw. entdeckt haben. Horrorgestalten wie Skelette, Monster und vermummte Armeen kommen Ihnen in die Quere und machen Ihnen das Leben schwer.

Technische Umsetzung

TOWERS II entspricht in weiten Zügen der Falcon-Version. Sie können sich in Echtzeit innerhalb einer fiktiven Welt bewegen, die optisch nach dem gleichen Prinzip wie z.B. DOOM oder AvP gestaltet ist. Die Wände und der Boden wurden mit Texturen von echten Steinen versehen. Hinzu kommen gute Licht-Effekte, so dass z.B. Wände unterhalb einer Fackel beleuchtet sind und Gänge in der Ferne dunkler werden. Somit entsteht ein verhältnismäßig realistischer Eindruck der Umgebung.

Besonders auffällig ist jedoch die enorme Geschwindigkeit, mit der die Bewegung realisiert wird. Im Gegensatz zur Falcon-Version kommt es nicht einmal zu geringem Ruckeln und die Animationen sind flüssig.

Grafisch ist ansonsten keine Veränderung gegenüber der Falcon-Version festzustellen. D.h. zwar, dass das Spiel in True-Color realisiert wurde, aber auch, dass die relativ geringe Auflösung beibehalten wurde. So kommt es bei starken Vergrößerungen zu unschönen und groben Rastern.
Was den Sound betrifft, so ist das Spielgeschehen mit leiser Musik untermalt, Aktionen werden mit guten Stereo-Soundeffekten versehen.

Fazit

Auf insgesamt zwölf verschiedenen Ebenen kann sich der Spieler bei TOWERS seiner Abenteuerlust hingeben. Das ist beachtlich und sollte für einen lange andauernden Spaß sorgen.
Die Umsetzung ist hervorragend gelungen, so dass den Anwendern nun endlich ein echtes Rollenspiel mit vielen kniffligen Fragen und Rätseln sowie ansprechenden Action-Passagen die Zeit versüßt. Schade nur, dass das komplette Spiel in Englisch ist, und dass die Auflösung nicht den Fähigkeiten des Jaguar angepaßt wurde.
Jeder, der sich für Rollenspiele interessiert und die Falcon-Version von TOWERS II nicht besitzt, kann sicher sein, dass er mit diesem Spiel eine lohnenswerte Investition tätigt.

Gesamtwertung: 80%


Kontakt Artikel-Archiv

Copyright-Bestimmungen: siehe "Über diese Seite".
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]