Computer-Magazin-Archiv

Neues rund um STarTrack

Die Tatsache, dass wir schon längere Zeit nichts Neues über die StarTrack-Karte berichtet haben, bedeutet nicht gleichzeitig, dass diese nicht weiterentwickelt würde. Im Gegenteil, es gibt viele interessante News. Die erste ist wohl, dass die STarTrack-Karte kurzfristig auch an den Milan angepaßt werden soll.

Roboclock

ist ein neuartiges Clockmodul für den Falcon und die STarTrack-Audiokarte. Das Clockmodul wird am DSP-Port angeschlossen und ist programmierbar.

Es kann beliebige Sampleraten von 0-50000 Hz (Falcon) bzw. 0-70000 Hz (STarTrack) erzeugen. Dadurch sind jetzt u.a. auch 32 kHz und die etwas "exotischen" Sampleraten im Videobereich nutzbar.

über das Roboclock-Accessory kann die gewünschte Sampierate eingestellt werden, die dann sofort in den entsprechenden Programmen nutzbar ist (z.B. SoundPool AudioTracker).

Roboclock ist voraussichtlich ab der Frühjahrsmesse in Neuss erhältlich.

Neuer STarTrack Audiotreiber mit Falcon-Support

Der Audiotreiber unterstützt nun alle Soundaufrufe (devonnect etc.) inklusive aller DSP- Funktionen des Falcon. Dadurch laufen bereits einige Falcon-Programme ohne änderungen. Durch die volle Kompatibilität der DSP-Aufrufe funktionieren entsprechende DSP-Programme für den Falcon in der Regel ohne Anpassung auch auf der STarTrack-Audiokarte. Durch die etwas unterschiedliche Funktionsweise der Hardware und teilweise unsauber programmierter Software, die direkt auf die Hardware zugreift, müssen einige Programme aber angepaßt werden. Allerdings ist es jetzt durch den neuen Audiotreiber sehr viel einfacher, existierende Falcon-Programme anzupassen.

Meistens sind es nur Kleinigkeiten, die an den Programmen geändert werden müssen. Für die meisten Programme wird MagiC vorausgesetzt, da nur dieses die Funktionen von TOS 4.0 unterstützt und sowohl für den TT als auch für den Hades verfügbar ist.

Der Stand der Dinge

CD Recorder Audio 2.22 (SoundPool) läuft und wurde von Soundpool bereits an die Audiokarte angepaßt

Zero-X (Copson, SoundPool) Das Programm läuft einwandfrei, bis auf die Sampleraten-Einstellung. Dort wird leider direkt auf die Hardware-Register zugegriffen, der Hersteller arbeitet aber schon an einer Lösung des Problems.

Trakcom (Compo) läuft fehlerfrei, und das trotz intensiver DSP-Benutzung.

Winrec (Maxon) Läuft nach Patch der DSP-Funktionen einwandfrei. Die DSP-Effekte Chorus und Flanger müssen allerdings noch überarbeitet werden.

AudioTracker und Audiomaster (SoundPool) laufen noch nicht, SoundPool arbeitet aber bereits an einer Anpassung an die Audiokarte.

StudioSon (leistungsfähiges HDR-Programm aus Frankreich) an einer Anpassung wird gearbeitet

Die STarTrack-Software

Die STarTrack Mastering-Software wurde komplett überarbeitet und liegt nun in der Version VI.09 vor:

ADAT-Unterstützung

Die Software bietet nun volle Unterstützung für das ADAT-Interface von SoundPool. über ADAT lassen sich gleichzeitig 8 Spuren aufnehmen und wiedergeben. Die Audiokarte kann dadurch mit ADAT-Rekordern, digitalen Mischpulten, Samplern usw. vernetzt werden.

MTC-Unterstützung

MIDI-Timecode, master/slave inkl. SMPTE-Unterstützung.

Durch die integrierte MTC-Fähigkeit kann das STarTrack Audiosystem von Cubase oder anderen Sequencern gesteuert werden.

Darüber hinaus wurden noch viele weitere Features der Karte überarbeitet. Dazu gehören:

Updates

Das Update auf Vl.09 und Demoversionen sind kostenlos per Download über die neue STarTrack-Homepage (http,//members.aol.com/Swenet) oder per frankiertem Rückumschlag (mit Diskette) bei SWE erhältlich.

Falcon-Version

Voraussichtlich ab Sommer '98 wird es eine neue Version der Mastering- Software geben, die auch auf dem Falcon (ab 4 Mß) läuft.

Die STarTrack-Audiokarte ist ab sofort nur noch komplett mit DSP- Erweiterung erhältlich. Die optionale 16-SpurAudioausgabe über den DSP- Port ist jetzt serienmäßig.

TT und Hades mit mehreren VME-Slots

Es besteht die Möglichkeit, den TT bzw. Hades VME-Anschluß mit einer VME-Backplane auf mehrere (2-4) VME-Slots zu erweitern. Dadurch kann man z.B. am TT die Audiokarte betreiben, ohne auf seine liebgewonnene Grafikkarte verzichten zu müssen. Eine solche Backplane ist bei SWE auf Anfrage erhältlich. Allerdings kann keine Garantie für die Funktionsfähigkeit/Verträglichkeit der unterschiedlichen VME-Karten mit der VME-Erweiterung gegeben werden. Nach bisherigen Erfahrungen sollte es aber funktionieren.

Neue Preise

Die Preise der Audiokarte wurden deutlich gesenkt:

STarTrack-Audiokarte, DSP-Erweiterung mit Motorola 56002-66 und Mastering-Software komplett: 1498 DM

STarTrack Falcon: 348,- DM
Roboclock: 99 DM

Stephan Wilhelm-Entwicklungsbüro
Niehler Str. 312
D-50735 Köln


Kontakt Artikel-Archiv

Copyright-Bestimmungen: siehe "Über diese Seite".
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]