Editorial: Zahlenspiele

Kommt der TT oder kommt er nicht?

Wie oft fielen diese Fragen in den letzten Monaten. Erinnern wir uns: Während eines Interviews auf der Atari-Messe in Düsseldorf sagte Atari-President Sam Tramiel, daß der TT noch vor der Comdex im November in Paris gezeigt werde. Da erschien er nicht. Anschließend sollte er auf der Comdex im November zu sehen sein. Da erschien er nicht. Aber ganz sicher wolle man ihn auf der CeBIT zeigen. Da erschien er ... auch nicht.

Information über den TT erhielten wir während der Atari-Messe im September. Unsere mehrmalige Nachfrage, ob wir diese Detail-Information veröffentlichen dürfen, bejahte Atari immer ohne Einschränkung. Nach der Veröffentlichung ertönte großes Wehklagen: Jetzt wisse die Konkurrenz zuviel über geplante Entwicklungen.

Wie lange spricht Atari bereits über einen weiterentwickelten ST, namens EST oder TT, mit 68000-Prozessor oder 68020 oder 68030 ...

Laut Leonard Tramiel ist der TT neunmal so schnell wie der ST. Wie schnell der TT auch immer sein mag: Wenn keine Programme erhältlich sind, hilft der schnellste Computer nichts. Anstatt die Softwarehäuser im Vorfeld zu informieren und damit die Anpassung an höhere Bildschirmauflösung, die Cache-Speicher des 68030-Prozessors und weitere Änderungen zu ermöglichen, taktiert Atari in gewohnter Manier.

Als nächster Termin steht für den TT die Atari-Messe im August an. Bis dahin gibt es noch genügend Gelegenheit, auf einen TT plus umzuschwenken. Vielleicht mit 68040-Prozessor...

Horst Brandl,
Chefredakteur


Horst Brandl
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]