Mail-Service ST/TT: Die neuen PLZ

Die Republik ist größer geworden. Deshalb plant die Post demnächst eine Umorganisation der bundesdeutschen Postleitzahlen. Doch nicht nur aus diesem Grund haben Adreßkonverter wie »Mail-Service ST/TT« Konjunktur.

Die Frage »Wozu brauche ich dieses Programm?« taucht bei Mail-Service immer wieder auf. Obwohl sauber in GEM eingebunden und auf allen Atari ST/STE/TT lauffähig, verrät es auf den ersten Blick nur dem, der viel mit Adressen hantiert, was es so alles kann.

Kernstück ist der »D-Mover« — ein Adreßwandler, eine der zentralen Funktionen. Er wandelt selbst exotische Atari- und MS-DOS-Adreßdateien in (fast) jedes gewünschte Format, wobei auch gleich die Datenstruktur geändert werden kann. Da liegt es nahe, daß ein Konverter möglichst viele Formate kennen sollte. In der Vorgängerversion waren es noch neun Formate, im Upgrade sind wieder einige neue — vor allem aus dem MS-DOS-Bereich — hinzugekommen:

Die neue Version 1.7 präsentiert einen neuen Auswahldialog und zeigt auf Wunsch zu jedem Format auch einen Infotext. Wem der nicht reicht, ändert einfach die entsprechende SYS-Datei, die wie alle anderen Zusatzdateien im ASCII-For-mat vorliegen.

Korrekturen im User-Interface sorgen dafür, daß Mail-Service sich intuitiv bedienen läßt. Beim Programmstart kann, ähnlich wie in »1st WORD Plus«, der Editor automatisch mit der gewünschten Datei geöffnet werden. Auch an den Prüfroutinen für Adressen hat der Autor gearbeitet. So kann man u. a. bei der »Prüfung auf Kleinbuchstaben« eine Ausnahmewörterdatei benutzen, was die Kontrolle der eingetippten Adressen erleichtert. Die Serienbrieffunktion unterstützt Textattribute durch Befehlswörter wie z.B. (u+) für «unterstreichen AN».

Alle Dialoge mit Zeilenauswahlfenster wurden umgestrickt und lassen sich nun auch mit der Tastatur bedienen. Für Deutschland Ost und Deutschland West gibt es z. Zt. verschiedene Tabellen. Umfangreiche, allerdings keine kompletten PLZ-Listen, liegen bei. Eine Prüfroutine sucht nach Dubletten, die dann weiterbehandelt werden können. Datenfelder lassen sich z.B. austauschen, umbenennen oder löschen.

Der neue Menüeintrag »PLZ neu 7/93« ist im Arbeits-Menü vorerst noch gesperrt. Die Post arbeitet noch an der Verteilung der neuen bundesdeutschen Postleitzahlen; Darksoft will diese Funktion freilich rechtzeitig implementieren. Für die neuen PLZ sind Mail-Service-Anwender optimal gerüstet. (mn)

Suche nach doppelten Einträgen: Datenfelder lassen sich löschen oder eventuell auch umbenennen.
Parametereinstellungen zur automatischen Dublettensuche: Auch ähnliche Datenfelder werden aufgespürt

WERTUNG

Mail-Service ST/TT

Hersteller: Darksoft Systems Löningen
Preis: 199 Mark, Upgrade-Gebühr 40 Mark (inkl. neuem Handbuch)

Verbesserungen: Wesentlich mehr Adreßformate verfügbar, PLZ/Ort-Library für Ost- und Westdeutschland gleichzeitig verfügbar, Editor überarbeitet, alle Textattribute in Serienbriefen, beliebige String-Felder im D-Mover einfügbar

Stärken: Adreßdatenwandler, Portooptimierung, Serienbriefe, Anpassung für deutsche PLZ-Änderung, Dublettenprüfung

Vertrieb: Darksoft Systems Löningen, Alter Postweg 6, 4573 Löningen


Stephan König
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]