DFÜ-Ecke - Bildschirmtext und NBBS-Multiuser-System

Der DFÜ-Dienst der Bundespost

Sicher sind Sie auch schon mal über das Wort “Bildschirmtext” gestolpert und wußten am Anfang nichts rechtes damit anzufangen. Text sieht man schließlich jeden Tag auf dem Bildschirm. Das ist aber ganz weit daneben, denn bei Bildschirmtext handelt es sich um ein Dienstleistungsangebot der Deutschen Bundespost. Welche Möglichkeiten Sie durch das System haben (und nicht haben), soll Ihnen dieser Artikel zeigen.

Da die Deutsche Bundespost momentan mit einem Angebot lockt, das man wirklich überdenken sollte, möchte ich Ihnen in diesem Monat BTX etwas näher bringen. Das Angebot lautet, drei Monate BTX lang testen zu können. Wenn man danach nicht überzeugt ist, kann man seinen BTX-Anschluß zurückgeben und erhält die 65,- DM Anschlußgebühr zurück. Nähere Informationen erhalten Sie an jedem Postamt. Ansonsten kostet Sie BTX lediglich DM 8,- im Monat (plus Telefongebühren und kostenpflichtige Abrufseiten), das sollte auch für einen Schüler leicht aufzutreiben sein.

Was ist überhaupt BTX? Das Bildschirmtext-System der Post ist aufgeteilt in sogenannte Seiten. Auf jeder Seite können sich Informationen, Angebote, Hilfen, Neuigkeiten und andere Dinge verbergen, eben all das, was man auch in einer Mailbox machen kann. In Bildschirmtext existieren zusätzlich zu “normalen” Mailboxen aber auch die Möglichkeit zur Bestellung von Waren, es gibt hübsche Grafiken oder man kann einem Anbieter eine Nachricht zu hinterlassen. Zur weiteren Erklärung des Systems wählen wir BTX einfach mal an.

Anwahl

Um mit BTX kommunizieren zu können, benötigen Sie zuerst ein Programm, das für diesen Zweck ausgelegt ist, etwa den Btx/Vtx-Manager von Drews oder einen anderen sogenannten “BTX-Decoder”. Weiterhin brauchen Sie einen Akustikkoppler, ein Modem oder eine BTX-Anschlußdose der Deutschen Bundespost. Sie können BTX mit 1200/75 Baud in jeder Stadt unter der Nummer (0)190 erreichen, in Großstädten können Sie unter den Nummer 19300 und 19304 auch mit 1200/1200 bzw. 2400/2400 Baud anrufen. Wurden bisher alle Eingaben mit Return abgeschlossen, müssen Sie sich beim Bildschirmtextsystem umgewöhnen, denn hier wird jede Eingabe durch ein Doppelkreuz bestätigt.

Nach der Anwahl meldet sich BTX mit einer Blockgrafik. Hier müssen Sie nun Ihre Teilnehmerkennung und das Paßwort eingeben. Wollen Sie das System nur als Gast betrachten, drücken Sie einfach auf Return (bzw. auf das Doppelkreuz, je nach Decoder). Kurze Zeit später wird Ihnen die Hauptauswahl auf dem Bildschirm präsentiert. Angenommen, Sie suchen die aktuellen Musik-Charts, dann ist alles, was Sie einzugeben haben “*30003#” - Diese Seitennummer ist Formel 1 vom Bayerischen Rundfunk (Bild 1).

Suchfunktionen

Nun wäre es unsinnig, sich so viele Zahlenkombinationen im Kopf behalten zu müssen, weshalb im Bildschirmtextsystem eine Suchfunktion existiert. Vielleicht möchten Sie ja eine Fahrplanauskunft der Deutschen Bundesbahn erhalten. In diesem Fall geben Sie einfach “BAHN#” ein, um zur entsprechenden Seite zu gelangen (Bild 2). So einfach ist es, eine Zugverbindung von Frankfurt nach Hagen zu erhalten! Anhand der Beispiele haben Sie bestimmt auch schon gesehen, wie das Prinzip der Seitenanwahl funktioniert: Jede Seitenanwahl wird eingeleitet durch einen Stern (“”). dann folgt die Nummer oder der Name der Seite, zum Schluß geben Sie noch ein Doppelkreuz zur Bestätigung ein. Sicher können Sie sich bereits denken, wie man immer wieder zur Hauptauswahl von BTX zurückkehren kann: Richtig, mit “*0#” gelangen Sie immer wieder zu der Seite, die Sie am Anfang der Verbindung gesehen haben, also zum Hauptmenü von BTX.

Von dieser Seite aus können Sie auch die elektronische Telefonauskunft erreichen, indem Sie einfach eine “81 ’’und dann eine “2” eintippen. Das bringt einige Vorteile gegenüber der normalen Auskunft: Zum einen ist die BTX-Auskunft niemals besetzt (die normale manchmal 45 Minuten lang), erteilt unendlich viele Auskünfte (die normale nur 3, um dann kommentarlos aufzulegen) und zeigt die Adresse des Teilnehmers an (die normale Auskunft darf das nicht). Was passiert, wenn man in München einen guten Bekannten namens Klaus Müller sucht? Das erste Ergebnis der Suche finden Sie in Bild 3.

Electronic Banking

Ärgern Sie sich auch des öfteren über die merkwürdigen Öffnungszeiten der Banken und Sparkassen? Machen Sie Ihrem Ärger etwas Luft, indem Sie all Ihre Bankgeschäfte über Bildschirmtext tätigen. Hier können Sie Überweisungen abschicken, Kontoauszüge einsehen, Scheckformulare bestellen - eben all das, was man zum bargeldlosen Zahlungsverkehr benötigt. Bild 4 zeigt Ihnen einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten des Electronic Banking. Ein weiterer Vorteil: Die meisten Banken und Sparkassen verlangen fürBTX-Geldgeschäfte nur die Hälfte der Gebühren, da sie dadurch weniger Arbeit haben. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank nach den Vorteilen eines BTX-Kontos.

Natürlich sind nicht nur Bundesanstalten wie die Post oder die Bahn und Banken in Bildschirmtext vorhanden. Sie können beispielsweise auch (eingeschränkt) einkaufen, z.B. können Sie ein Abonnement beim Vogel-Verlag bestellen, sich in Eden (“EDEN#”), der Stadt der Zukunft, herumtreiben (sofern Sie älter als 18 sind), beim Chaos Computer Club mitmischen (“CCC#”), Nachrichten an den Reparaturdienst Rat & Tat oder an andere Benutzer des Bildschirmtextsystems schicken oder einfach Informationen wie die aktuellen Charts bei Formel 1 ansehen.

Natürlich kann ich auf dem mir zur Verfügung stehenden Raum das Bildschirmtextsystem nur kurz anreißen, es ist allerdings wesentlich interessanter, als viele BTX-”Gegner” es meistens behaupten. Das Angebot der Post, BTX drei Monate lang kostenlos zu testen, sollten Sie auf jeden Fall in Anspruch nehmen - schaden kann es nicht.

MP

NBBS - Multiuser-System mit 16 Ports

Boxname: NBBS - Nord Bulletin Board System
Telefonnummer: (089) 9570... (8 Leitungen, 300-2400 Baud)
Datex-Anschluß: 45 8900 223 (8 Leitungen, 300-9600 Baud)
Sysopname: Sysop, Bitwalker
Online: 24 Stunden
Netze: Fido, weitere in Arbeit
Steuerung: Menüsystem, deutsch und englisch
Schwerpunkte: Konferenzen, Datenbank, Programme. Bretter
Download-Angebot: ca. 10 MByte
Kosten: 0,005 DM/Minute

Nachdem in München HOST (das System von Markt & Technik) geschlossen wurde, verlagerte sich ein großer Kreis der HOST-Benutzer auf das NBBS (Nord Bulletin Board System). Da dieses System auf jeden Fall begeistern kann, möchte ich Ihnen eine kurze Vorstellung nicht vorenthalten!

Das NBBS ist ein kostenpflichtiges System. Allerdings wird für die Nutzung kein fester Jahresbeitrag erhoben, sondern es werden zeitabhängige Gebühren abgerechnet, weil auf diese Art und Weise nur dann Kosten anfallen, wenn man tatsächlich eine Leistung in Anspruch nimmt. Alle Kosten werden berechnet nach "Credits'", um in kleineren Einheiten als Pfennig rechnen zu können. 2000 Credits entsprechen 1,- DM. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, daß eine Minute Online-Zeit bei Nord 10 Credits kostet. Das wiederum läßt sich schwer rechnen und man kann einfacher sagen, daß 10 Minuten 5 Pfennig kosten.

Es wird schwierig, die Möglichkeiten des NBBS’ kurz vorzustellen. Ein großer Vorteil ist, daß das Nord Bulletin Board System nicht einen, sondern 16 Anschlüsse hat, die auch von 16 Benutzern gleichzeitig genutzt werden können. Von den 16 Lines sind 8 normale Telefonleitungen (089/9570…) mit 300 bis 2400 Baud, 8 weitere sind Datex-P-Leitungen (458900223) mit 300 bis 9600 Baud. Das System läuft auf einem 33 MHz-AT mit 330 MB-Festplatte und kann problemlos auf 32 Leitungen aufgestockt werden. Ein Zugang über Bildschirmtext ist bereits in Arbeit und steht kurz vor der Vollendung.

Großes Angebot

Eine herausragende Möglichkeit des NBBS ’ ist die Möglichkeit des Multiuser-Chats. Das heißt, daß sich (momentan) bis zu 16 Benutzer des Systems gleichzeitig unterhalten können. Die meisten User sind hier zwischen 0 und 2 Uhr anzutreffen, meistens sind mindestens 10 User gleichzeitig da. Ein netter Zug des Systems: In einer “Action List” sind verschiedene Kommandos verzeichnet, die man auf andere Benutzer an wenden kann. Das reicht vom Gähnen über Grummeln zu Winken, Küssen, Treten und Schreien bis zum "Nibblen”. Gibt man zum Beispiel "Kiss Sheera” ein, erhält Sheera die Meldung, daß man sie soeben geküßt hat.

Ein anderes hervorstechendes Merkmal ist die Möglichkeit des Compuserve-Outdials. Das heißt, daß man über das NBBS-System auch CompuServe benutzen kann. CompuServe ist das größte Mailbox-Netz der USA. Hierüber kann man beispielsweise alle großen amerikanischen Firmen erreichen. Während der Benutzung des Netzes werden allerdings 280 Credits pro Minute berechnet. Der Compuserve-Account an sich kostet natürlich noch extra Geld, das allerdings über CompuServe selbst abgerechnet wird.

Wie in den meisten Mailboxen existieren auch im NBBS Bretter, in denen Nachrichten geschrieben und gelesen werden können. Weiterhin können knapp 10 Megabyte Public-Domain-Software abgerufen werden, auch für den ST ist viel Software vorhanden.

Den besonderen Flair eines Mailboxsystems machen oft auch die Online-Spiele aus, die man anwählen kann. Mit Kyrandia, dem Multiuser-Online-Adventure des NBBS', scheint ein exzellenter Griff gelungen. Man muß Kyrandia gespielt haben, um es beschreiben zu können - wo sonst kann man schon ein Multiuser-Adventure spielen? Rollenspielfans werden begeistert sein.

MP

PREISAUSSCHREIBEN

Preise im Wert von über 4000,- DM zu gewinnen

Auch in diesem Monat bieten wir Ihnen wieder ein Preisausschreiben an. Alle, die beim letzten Wettbewerb kein Glück gehabt haben, haben dadurch die Chance, nun doch noch einen der wertvollen Preise zu gewinnen.

In Ausgabe 1 haben wir 5 Interlink-Terminal-Programme von BELA in Eschborn verlost. Die Gewinner stehen nun fest, es sind:

Bernhard K., Iserlohn-Oestrich
Wernfred Z., Augsburg
Andreas K., Alsdorf
Rolf B., Wiesbaden
Peter R., St. Augustin

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Die Preise gehen den Glücklichen in den nächsten Tagen zu. Für alle, die nichts abbekommen haben, gibt es wegen der recht großen Resonanz ein neues Preisausschreiben. Was gibt es zu gewinnen?

Btx/Vtx-Manager

2 Btx/Vtx-Manager von Drews EDV + Btx GmbH, Bergheimerstraße 134b, 6900 Heidelberg. Mit dem Btx/Vtx-Manager ist es problemlos möglich, am Bildschirmtextsystem der Deutschen Bundespost teilzunehmen (s. auch Artikel in dieser Ausgabe). Die Btx/Vtx-Manager werden ausgeliefert mit Anschlußmöglichkeit an ein Postmodern, können aber ohne weiteres auch mit einem anderen Modem oder Akustikkoppler betrieben werden.

Magic Box ST

10 Mailbox-Programme MagicBox ST von Bieling Computersysteme, Spitzwegstraße 11, 4350 Recklinghausen, Tel. (02361) 181…. Mit diesem Mail-box-Programm kann man sich an das MagicNET (siehe Ausgabe 11/89) anschließen und eine eigene Mailbox eröffnen . Dazu fehlt dann nur noch ein Telefonanschluß und ein Modem.

3.000.000 Credits

50mal 60.000 Credits im NBBS (Nord Bulletin Board System) der Firma Nord Computer & Software, Emil-Kurz-Straße 1, 8045 Ismaning, Tel. (089) 967572. 60.000 Credits entsprechen etwa drei Monaten freier Online-Zeit im Nord-Computer-Mailbox-System (s. auch Artikel in dieser Ausgabe) und haben einen Wert von 30,- DM.

CMS-Modem 2400 C

1 CMS 2400 C-Modem (baugleich mit Lightspeed 2400 C) von Compuscience Computerhandels GmbH, Steinwegpassage 5,2000Hamburg 36, Tel. (040) 353941. Das Modem beherrscht die Baudraten 300,1200,2400 und 1200/75 Baud und ist somit gleichermaßen bestens für Bildschirm text- und Mailbox-Betrieb geeignet (s. Test in Ausgabe 11/ 89).

Ein herzlicher Dank geht an die Spender, die uns dieses Preisausschreiben ermöglicht haben.

Was Sie tun müssen, um einen der Preise gewinnen zu können? Das ist recht einfach: Schreiben Sie uns einfach eine Postkarte, auf der steht, mit welchem Befehl man grundsätzlich in das Hauptmenü von Bildschirmtext zurückkehren kann (kleiner Tip: Lesen Sie sich den BTX-Artikel in dieser Ausgabe durch). Das ganze schreiben Sie auf eine frankierte Postkarte und schicken sie an

ST-Computer-Redaktion
Stichwort: DFÜ-Preisausschreiben
Industriestraße 26
6236 Eschborn

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Absender. Nun bleibt mir eigentlich nur noch. Ihnen viel Glück zu wünschen, um einen der wertvollen Preise zu ergattern. Der Einsendeschluß für das Preisausschreiben ist der 31.3.1990 (Datum des Poststempels), der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite