GREP: String-Suche in mehreren Dateien

**Während der Programmerstellung ist es häufig nötig, Zeichenketten im Quelltext zu suchen (Variablen, Funktionsnamen etc.). Solange das Projekt aus einer Datei besteht, erledigt das jeder Editor. Was aber, wenn 10, 20 oder 50 Dateien zu durchsuchen sind? Hier tritt GREP auf den Plan.***

Grep ist ein Standard-Tool unter UNIX, das Dateien nach einer Zeichenkette durchsucht. Diese Implementation für den ST ist eine bescheidene Untermenge des Originals. Der Unterschied besteht hauptsächlich darin, daß der ST-grep nur feste Strings sucht, während sein großer Bruder eine mächtige Wildcard-Syntax erlaubt. Was kann nun unser grep? Der Aufruf erfolgt in der Form

grep -[cdhilnv] String Dateien [>[>]output]

Gesucht wird dann nach String in Dateien. Es können 1... 10 Dateien im Gemdos-Format angegeben werden. Pfade und Wildcards sind erlaubt. Wird keine Datei angegeben, liest grep von stdin (Tastatur), was im allgemeinen nicht viel Sinn macht. String kann alle Zeichen enthalten, die über sich die Tastatur eingeben lassen. Sollen Leerzeichen enthalten sein, muß die Zeichenkette in " oder ' eingeschlossen sein. " oder ' in String müssen durch das jeweils andere Anführungszeichen geschützt werden. Grep ist natürlich ein klassisches Tool für Kommando-Shells. Für den Aufruf vom Desktop habe ich Option -d (warte vor Programmende auf Taste) und Output-Redirection implementiert.

Datei lenkt die Ausgabe in 'Datei' um.

Datei fügt Ausgabe an ’Datei' an.

Das Ausgabeformat ist normalerweise Dateiname:Zeile, in der String gefunden wurde

Die Optionen haben folgende Bedeutung:

-c zeige lediglich Anzahl der gefundenen Zeilen
-h keine Dateinamen anzeigen
-i ignoriere Groß/Klein
-l liste lediglich die Namen der Dateien, die String enthalten
-n Ausgabe jeder gefundenen Zeile mit Zeilennummer
-v Invertierung der Suche, d.h. alle Zeilen, die String nicht enthalten, werden berücksichtigt

Beispiele für den Aufruf:

grep -i move.w *.s 
grep "Jan Bolt" *.c *.s 
include\*.h >grep.log 
grep -in string = "String":' *.c

Rückgabe an das aufrufende Programm: 0 Zeile(n) wurde gefunden 1 keine Zeile wurde gefunden 2 Fehler ist aufgetreten

Zum Programm:

Das Hauptprogramm main erzeugt aus der Kommandozeile die üblichen Parameter int argc (Anzahl der Argumente), char *argv[] (Zeiger auf ein Array mit den Adressen der Argumente). Die vom C-Startmodul übergebenen Parameter können nicht benutzt werden, weil diese in der Annahme Leerzeichen = Argumenttrenner erzeugt wurden. Die Funktion do_main ist das eigentliche Hauptprogramm und interpretiert die Kommandozeile. do_grep übernimmt das Handling der Dateien und ruft für jede gefundene Datei do_file auf. Hier wird nun jede Zeile daraufhin überprüft, ob der Such-String enthalten ist, und ggf. ausgegeben. Diese Überprüfung findet in der Funktion get_match statt, die z.Z. lediglich einen Aufruf von strstr enthält (Suchen von festen Strings). Vielleicht hat ein Leser dieses Beitrags Lust, die Funktion zu erweitern.

Literatur:
UNIX manual, Text Utilities

*==============================================*
*                                              *
* grep.c                     Version 150590    *
*                                              *
* sucht String in Textdateien                  *
*                                              *
* Aufruf: grep [-cdhilnv] String Dateien       *
* [>[>]output]                                 *
* -c zeige nur Anzahl der gefundenen Zeilen    *
* -d warte vor Programmende auf Taste          *
* -h keine Dateinamen anzeigen                 *
* -i ignoriere Groß/Klein                      *
* -l liste Dateien, die String enthalten       *
* -n Ausgabe jeder gefundenen Zeile mit Zeilnr *
* -v liste Zeilen, die String nicht enthalten  *
* >output Ausgabeumlenkung                     *
* >>output Ausgabeumlenkung Append-Modus       *
*                                              *
* z.B. grep -i move.w *.s                      *
*      grep "int print (void)" *.c >prn:       *
*      grep -in include *.c *.s *.mac          *
*                                              *
* Rückgabe: 0 Zeile(n) gefunden                *
*           1 keine Zeile gefunden             *
*           2 Fehler aufgetreten               *
*                                              *
* 22.01.90 Jan Bolt                            *
*                                              *
* (c) MAXON Computer GmbH 1990                 *
*==============================================*
#include <stdio.h>
#include <stdlib.h> 
#include <ext.h> 
#include <tos.h>

#include <string.h>

#define FALSE 0 
#define TRUE 1 
#define MAX_ARGS 30 
#define MAX_FILES 10 
#define MATCH 0

/* globale Variablen */ 
char myname[] = "grep";
unsigned long mlines = 0; /* Anz gefundener Zeilen */

char *pattern = ""; /* Suchstring */
/* Dateimuster */
char *files[MAX_FILES] = {NULL,NULL,NULL,NULL,NULL,
                          NULL,NULL,NULL,NULL,NULL};
int cflag = FALSE;      /* c Option */
int dflag = FALSE;      /* d Option */
int hflag = FALSE;      /* h Option */
int iflag = FALSE;      /* i Option */
int Iflag = FALSE;      /* l Option */
int nflag = FALSE;      /* n Option */
int vflag = FALSE;      /* v Option */

void usage (void)
{

    fprintf (stderr,"Usage: %s -cdhilnv pattern file ...\n",myname);

    exit (2);
}

void error (int err,char *msg)
{
    static char *errors[] = {"can't open",
                             "invalid redirection to", 
                             "unterminated string"};

    fprintf (stderr,"%s: %s %s\n",myname,errors[err-1],msg);

    exit (2);
}

void message (char *msg)
{
    fprintf (stderr,"%s: %s\n",myname,msg);
}

FILE *redirect (char *out,char *mode)
{
    FILE *red;

    if ((red=freopen(out,mode,stdout)) == NULL) 
        error (2,out);

    return red;
}

/* Feststellen, ob pattern in zeile enthalten ist */
/* liefert Zeiger auf 1. Vorkommen von pattern in */
/* zeile oder NULL (erweiterungsfähig)            */ 
char *get_match (char *zeile,char *pattern)
{
    return strstr (zeile,pattern);
}

void do_file (char *file)
{
    char zeile[256], uzeile[256]; 
    int match;
    unsigned long znr = 0;

    while (fgets(zeile,255,stdin) != NULL)
    {
        strcpy (uzeile,zeile);
        znr++;
        if (iflag)
            strupr (uzeile); 
        match = FALSE;
        if (get_match(uzeile,pattern) != NULL) 
            match = TRUE; 
        if (match ^ vflag)
        {
            mlines++; 
            if (!cflag)
            {
                if (lflag)
                {
                    printf ("%s\n",file); 
                    break;
                }
                if (!hflag)
                    printf ("%s:",file); 
                if (nflag)
                    printf ("%lu:",znr); 
                printf ("%s",zeile);
            }
        }
    }

}

void do_grep (void)
{
    int i, exist; 
    int match = FALSE;
    DTA *dta_pnt;
    FILE *fp; 
    char path[65]; 
    char *p;

    dta_pnt = Fgetdta (); 
    if (iflag)
        strupr (pattern); 
    i = 0;

    /* falls kein file angegeben, von stdin lesen */ 
    if (files[i] == NULL)
    {
        match = TRUE; 
        do_file (""); 
        return;
    }

    while (files[i] != NULL)
    {
        /* Pfad isolieren */ 
        strncpy (path,files[i],64); 
        path[64] = '\0';
        if ((p=strrchr(path,'\\')) != NULL) 
            p++;
        else
            p = path;

        exist = Fsfirst(files[i],0);

        while (exist == MATCH)
        {
            match = TRUE;
            strcpy (p,dta_pnt->filename); 
            strlwr (path); 
            if ((fp=freopen(path,"r", stdin)) == NULL) 
                error (1,path);

            do_file (p); 
            fclose (fp); 
            exist = Fsnext ();
        }
        i++;
    }

    if (!match)
        message ("no match."); 
    else
        if (cflag)
            printf ("%lu\n",mlines);
}

int do_main (int argc, char *argv[])
{
    char opt; 
    int i, k;

    if (argc < 2) 
        usage ();

    /* Optionen lesen */ 
    i = 1;
    if (*(argv[i]) == '-')
    {
        for (k=1; (opt=*(argv[i]+k) & 0xdf) != '\0'; k++)
        {
            switch (opt)
            {
            case 'C' : cflag = TRUE; break;
            case 'D' : dflag = TRUE; break;
            case 'H' : hflag = TRUE; break;
            case 'I' : iflag = TRUE; break;
            case 'L' : lflag = TRUE; break;
            case 'N' : nflag = TRUE; break;
            case 'V' : vflag = TRUE; break;
            }
        }
        i++;
    }

    /* String lesen */ 
    if (argc <= i) 
        usage (); 
    pattern = argv[i++];

    /* Dateimuster lesen */ 
    k = 0;
    while ((k < MAX_FILES) && (argc > i)) 
        files[k++] = argv[i++];

    do_grep ();

    if (dflag)
    {
        message ("hit Return to continue..."); 
        getch();
    }

    if (mlines) 
        return 0; 
    else
        return 1;
}

/*=============== Hauptprogramm ===============*/

/* eigene Verarbeitung Kommandozeile, wegen " " und > */

int main ()
{
    extern BASPAG *_BasPag;     /* Zeiger auf eigene Basepage */ 
    int argc, cmdlen; 
    static char *argv[MAX_ARGS+1]; 
    char first;
    char *cmdline, *p, *a; 
    static char cmd[128]; 
    static char rmode[] = "w";

    cmdline = _BasPag->p_cmdlin; /* Zeiger auf Kommandozeile */ 
    cmdlen = (int)*cmdline;      /* Länge Kommandozeile      */
    strncpy(cmd,&cmdline[1],cmdlen); 
    cmd[cmdlen] == '\0';

    argc = 1;
    argv[0] = myname;

    p = cmd;

    while ((argc <= MAX_ARGS) && (*p))
    {
        while ((*p) && (*p == ' '))
            p++; 
        if (!*p) 
            break; 
        a = p; 
        first = *p; 
        switch (first)
        {
            case '\*'' :
            case '\"' :
                a++;
                while (*++p != first) 
                    if (!*p)
                        error(3,"in commandline");
                *p++ = '\0';
                argv[argc++] = a; 
                break; 
            case '>' :
                if (*(++p) == '>')
                {
                    rmode[0] = 'a';
                    p++;
                }
                while ((*p) && (*p == ''))
                    p++; 
                if (!*p)
                    error(2,"?"); 
                a = p;
                while ((*p) && (*p != ''))
                    p++; 
                if (*p == ' ')
                    *p++ = '\0';
                redirect (a,rmode); 
                break; 
            default :
                while ((*p) && (*p != ''))
                    p++; 
                if (*p == ' ')
                    *p++ = '\0';
                argv[argc++] = a;
        }
    }

    return do_main(argc,argv);

}

Listing: Grep sucht Strings in Dateien.


Jan Bolt
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite