Let's fetz!

Das nachstehend abgedruckte Listing arbeitet auf der Basis einer kleinen Page-6-Maschinenspracheroutine, die ab Zeile 1160 initialisiert wird. Die für das Programm "lebenswichtigen" DATAs ab Zeile 1240 werden durch eine Prüfsumme gesichert. Liegt dort ein Tippfehler vor, so meldet das Programm nach dem Start DATA (12401310)!!! und bricht ab. Tippfehler in anderen Programmbereichen werden nicht abgefangen. Das ist jedoch nicht so tragisch, da falsch eingegebene bzw. fehlende Töne später aus dem gespielten Musikstück leicht herausgehört werden können.

Zum Konzept des Programms nur soviel: Die benutzte Maschinenspracheroutine hilft, Geschwindigkeitsschwankungen zu vermeiden, die für unter Atari-Basic programmierte Musik typisch sind.
Martin Spielmans



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]