Nachbrenner: Hypercache beschleunigt Ihren ST um maximal 100 Prozent

Das Austauschmodul ist kaum größer als der Original-Prozessor

Uwe Wirth, Thomas Bosch

Trotz der hohen Rechengeschwindigkeit des Atari ST wünscht sich so mancher gerade bei komplexen Programmen höhere Verarbeitungsgeschwindigkeiten. Die Firma »Pro-VME« bietet für solche Anwendungen eine Prozessor-Austauschkarte mit dem Namen »Hypercache« an. Auf dieser Platine finden Sie eine mit 16 MHz getaktete 68000-CPU der Marke Thompson sowie — nomen est omen — einen schnellen 8 KByte großen Cache-Speicher.

Dieser Speicher arbeitet wesentlich schneller als der im Atari ST befindliche Arbeitsspeicher. Der Prozessor benutzt den Cache als Zwischenspeicher. Arbeitet ein Programm zum Beispiel eine Schleife ab und paßt diese Schleife in den Cache, so muß der Prozessor die einzelnen Befehle nicht mehr aus dem »langsamen« RAM-Bereich des ST holen. Statt dessen greift er auf den schnellen Speicher auf der Karte zu.

Je nach der verwendeten Software erreichen Sie eine Geschwindigkeitssteigerung bis zu 100 Prozent.

Das Hyperchache-Einbaumodul kostet 590 Mark. Im Preis enthalten ist eine knappe aber ausreichende deutsche Anleitung, das Einbaumodul sowie einige Hilfsprogramme auf Diskette. Das Einbaumodul besteht aus einer Platine, auf der sich der Prozessor, zwei zusätzliche Bausteine für den Cache-Speicher sowie drei Sockel befinden. Die Platine ist im Vier-Lagen-Multilayer gefertigt und nimmt nur geringfügig mehr Platz in Anspruch als der alte Prozessor. Die gute Qualität der Platine besticht.

Die mitgelieferte Software besteht aus einem Accessory und einem Hypercache-Testprogramm. Über das Accessory schalten Sie Hypercache ein oder aus. Den gewählten Zustand können Sie auch speichern, so daß die Software nach jedem Einschalten und jedem Reset Hypercache zu- beziehungsweise abschaltet. Das Testprogramm stellt in drei Durchläufen fest, ob Hypercache einwandfrei arbeitet. Es empfiehlt sich, das Programm unmittelbar nach dem Einbau einmal zu starten.

Auf Wunsch liefert Pro-VME auch Unterstützungssoftware für das OS-9-Betriebssystem.

Das Hypercache-Modul baut Pro-VME auf Wunsch in jeden Atari ST ein. Probleme bereitet allerdings die Platinenversion 4.0 der Mega-ST-Serie. Dies stellten wir in der Redaktion fest, als wir Hypercache das erste Mal einbauten.

Für solche und ähnliche Fälle bietet die Firma Pro-VME aber einen besonderen Service an: Falls Ihr Gerät nicht funktioniert, schicken Sie Ihren Computer mit dem Hypercache-Modul ein und erhalten beides schnellstmöglich funktionsfähig zurück.

Der Einbau ist — vor allem für Hardware-Unkundige — teilweise kompliziert. Wer sich mit Hardware nicht allzu gut auskennt, sollte einen fachkundigen Freund um Hilfe bitten. Beachten Sie auch, daß mit dem Öffnen des Computers eine eventuell noch vorhandene Garantie erlischt.

Hypercache beschleunigt den ST bei fast allen Operationen
Bei ausgeschaltetem Cache-Speicher ergeben sich diese Werte

Weiterhin bietet Pro-VME bereits umgebaute Geräte mit Garantie und die nachträgliche Umrüstung vorhandener Computer an. Der Preis für einen Mega ST2 mit Schwarzweiß-Monitor, Maus und Hypercache beträgt beispielsweise 3705 Mark, wobei die Firma eine Garantie von sechs Monaten übernimmt. Die Umrüstung eines Altgeräts mit sechs Monaten Garantie auf den Einbau kostet bei Pro-VME 260 Mark.

Hypercache erhalten Sie derzeit für den 1040 ST und die Mega-ST-Serie. Anpassungen für den 520 ST sind in Vorbereitung.

Hypercache ist ein sauber aufgebautes Einbaumodul, das den Atari ST merklich beschleunigt. Der Kauf lohnt sich vor allem bei Anwendungen wie Desktop Publishing oder Textverarbeitung, aber auch Programmierer bekommen die 16 MHz zu spüren. Seinen Preis ist das Modul in jedem Fall wert.

(tb/uw/hb)

Nach dem Einbau testen Sie Hypercache mit dem mitgelieferten Diagnose-Utility
Mit einem Accessory-Programm schalten Sie den Cache-Speicher ein oder aus

Wertung

Name: Hypercache
Anbieter: Pro-VME, Ross Computer Peripherie
Besonderheiten: 8 KByte Cache-Speicher
Preis: 590 Mark

Stärken:
□ Beschleunigung fast aller Programme □ Cache abschaltbar □ Einbau-Service □ guter Kundendienst □ hochwertige Platine

Schwächen:
□ bei manchen Platinen-Revisionen arbeitet Hypercache nicht auf Anhieb richtig □ Einbau etwas schwierig

Fazit:
Sauber aufgebautes Modul, das den ST wirksam beschleunigt

Pro-VME, Industrielle Rechnertechnik GmbH, Postfach 1372, 6903 Neckargemünd
Ross Computer Peripherie, Wiener Weg 4, 5000 Köln



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite