TEAM - Aus dem Land des Soccer

Sportspiele-Hits wie z.B. Micropose-Soccer und Kick-Off oder Sensible Soccer waren in den vergangenen Jahren echte Verkaufsschlager für ATARI und Amiga. Mit TEAM soll ein würdiger Nachfolger entwickelt worden sein. Die englische ATARI-Zeitschrift „ST-Format“ spricht sogar von der besten Fußballsimulation aller Zeiten. Die Technischen Daten deuten darauf hin, dass dies ein Knüller-Spiel werden könnte, doch lesen Sie selbst...

Für alle diejenigen, die in der Vergangenheit Kick-Off 1/2 gespielt haben, werden mit der Bedienung von Impacts „TEAM“ gleich bestens vertraut sein. In Bezug auf das gesamte Geschehen hat der Spieler einen Blick aus der Vogelperspektive. Der Bildschirminhalt besteht aus einem Teilausschnitt des gesamten Spielfeldes, wobei das Scrolling schier unglaublich soft ist.

Der Spieler erhält die Möglichkeit, seine Lieblingsmannschaft aus der englischen Liga, oder aus den Teilnehmern der Fußball-WM 1994 zu wählen. Die einzelnen Mannschaften bestehen dann aus jeweils 22 individuellen Spielfiguren deren Qualitäten sehr differenziert sind. Angefangen von der Ausdauer, Geschwindigkeit, Haar- und Hautfarbe, bis hin zur Trikot-Nummer - die Programmierer haben einfach auf alles geachtet. Vor dem Spielbeginn können Sie als Trainer die Taktik Ihrer Mannschaft bestimmen. Hat ein offensiver Beginn einmal zu Gegentoren geführt, ist es kein Problem, die Taktik umzustellen. Bedienung: Haben Sie einmal den Ball, so können Sie damit „herumdribbeln“ -um den Ball zu schießen, wird der Feuerknopf betätigt. Im Gegensatz zu älteren Spielen ist es jedoch nicht möglich, den Gegner durch eine komplette Drehung um die eigene Achse abzuhängen, ohne dabei den Ball zu verlieren. Impact-Software legte größten Wert darauf, dass in diesem Punkt (wie auch in vielen anderen) größtmögliche Realitätsnähe gewahrt bleibt. Um dies zu erreichen, muss natürlich auch das Schuß-Feeling stimmen. Durch Betätigen des Feuerknopfes den Ball kicken Je länger man den Kopf gedruckt halt, desto härter wird der Schuß Ein kurzer Paß sollte also durch kurzes Drücken des Knopfes getätigt werden, wobei die Richtung durch die Ausrichtung des Joysticks bestimmt wird. Möchten Sie, dass der Ball von der Spielfläche abhebt, wenn Sie schießen, brauchen Sie den Knüppel nur in die entgegengesetze Schußrichtung zu ziehen. Selbstverständlich kann man Bälle auch geschickt anschneiden so teilweise spektakuläre Torszenen erreichen.

Anfangs foult man die Gegner und kassiert massenhaft Gelbe- und Rote-Karten oder man schießt vielleicht sogar mal ein Eigentor - doch schon bald hat man den „Dreh“ raus, so dass Fußball der feinsten Art dabei herauskommt. Letzteres ist auch das Besondere an TEAM. Es bietet eine sehr realistische Fußballsimulation, mit allem, was dazugehört. Die Schüsse können ebenso wie die Pässe, sehr präzise kontrolliert werden. Sogar Schieds- und Linienrichter sind mit von der Partie, wenn es darum geht, Fehler der Spieler zu erkennen.

TEAM ist tatsächlich eines der umfangreichsten und bedienungsfreundlichsten Fußballsimulationen. Der Spieler kann nicht nur die Mannschaft sondern auch eigene Ligen zusammenzusetzen Bei Cup-Spielen wird sogar das entscheidende Elfmeterschießen geboten. Will man die besten Sequenzen aus dem Spiel betrachten, so schaltet man die Zeitlupenfunktion ein. Diese erlaubt es sogar die guten Szenen zusammenzusetzen. Ein Fußballmatch kann schon zu einer wahren Schlacht und ausarten wenn es beginnt zu regnen und das Spielfeld rutschig wird. Für „Falconisten“ gibt es bald ein sehr preiswertes stark optimiertes Update.

Aus rechtlichen Gründen weisen wir Sie darauf hin, dass TEAM vom Herausgeber dieser Zeitschrift in Deutschland vertrieben wird.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]