Editorial - Ein Blick in den Spiegel

Liebe Leserin, lieber Leser,
immer wenn ein Jahr zu Ende geht und ein neues bevorsteht, zieht man gerne Bilanz über das, was gewesen ist und denkt nach über das, was kommen mag. Auch ich möchte nun die Gelegenheit nutzen, kurz das zusammenzufassen, was die Firma ATARI in diesem Jahr auf den Markt gebracht hat, und was bereits alles über das Jahr 1988 zu hören ist.

Neu in der Produktpalette ist seit einigen Monaten der Mega ST 2 bzw. der Mega ST 4, einschließlich dem neuen TOS. Auch der Laserdrucker und die neue Festplatte zählen mit Sicherheit zu den wichtigsten "Ereignissen" von 1987. Zum Laserdrucker existiert jedoch bis zum heutigen Tage noch keine ausgereifte Treibersoftware. Ach ja, der Blitter ist auch ein '87er Produkt, obgleich er, bedingt durch einen hohen Produktionsausfall und ein fehlerhaftes Testprogramm, immer noch nicht in ausreichenden Stückzahlen lieferbar ist. Auch wenn wir in unserer Redaktion stolze Besitzer eines Blitters sind, so muß ich leider feststellen, daß der erhoffte Geschwindigkeitszuwachs zumindest bei der derzeitigen Software, nur allzu bescheiden ist.

Einen ganz neuen Weg hat ATARI in diesem Jahr mit ihrem PC-Clone beschritten. Die Erschließung der riesigen MS-DOS-Welt wird bei ATARI 1988 verstärkt fortgeführt.

Aber die Produktpalette wurde nicht nur erweitert, sondern auch reduziert: So sind der 520 ST + und der 260 ST aus dem Programm genommen worden. Offiziell immer noch nicht erschienen, ist ATARIs MS-DOS Emulator, der schon im März 1986 als Prototyp der Öffentlichkeit gezeigt wurde. Daß von ATARI ein solches Gerät für die STModelle jemals kommen wird, möchte ich bestreiten, aber auf jeden Fall können wir Ihnen in diesem Heft eine brauchbare Softwarelösung anbieten.

1988 - das Jahr der Produkterweiterungen

Gut zwei Jahre gab es für ATARI nur die ST Modelle, mit denen sich die damals vor dem Konkurs stehende Firma hochgearbeitet hat; nun ist man liquide genug, um auch in die Breite zu gehen, d. h. andere Märkte zu erschließen. So wird 1988 der MS-DOS Markt mit neuen Rechner-Modellen ausgebaut, darunter natürlich ein ATKompatibler. Für komplexe mathematische Anwendungen - vor allem im technisch-wissenschaftlichen Bereich - wird es einen Parallel-Computer, den ATARI Transputer Rechner geben, bei dem der Mega ST quasi nur noch als intelligentes Terminal wirkt. Schließlich ist für denjenigen, dem der derzeitige ST zwei Stufen zu klein ist, ein Rechner mit dem Motorola Prozessor 68030 angekündigt.

Neben diesen neuen Märkten wird selbstverständlich den ST Modellen weiterhin große Aufmerksamkeit geschenkt. Neue Peripheriegeräte werden für eine weitere Verbreitung und Professionalität sorgen. Ein CD-ROM (Player) Laufwerk und eine Co-Prozessor-Karte sind sicher Produkte für '88. Nebenbei wird von einem eigenen Ganz-Seiten-Bildschirm, Scanner und Netzwerk gesprochen.

Meiner Meinung nach hat sich ATARI für das kommende Jahr einiges vorgenommen es bleibt jedoch abzuwarten, was daraus wird. Übrigens wird sich unser Zeitungs-Layout ab dem nächsten Heft auch etwas verändern.
Ich wünsche Ihnen schon jetzt ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein ereignisreiches neues Jahr.

Ihr
Uwe Bärtels



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]